Magdeburg (vs) l Im Magdeburger Stadtteil Rothensee ist eine Verkaufsfiliale in der Scheidebuschstraße am Dienstag, 17. November, gegen 5.20 Uhr überfallen wurden. Nach ersten Informationen der Polizei war zu diesem Zeitpunkt eine 45-jährige Mitarbeiterin mit Vorbereitungen zur Ladenöffnung beschäftigt.

Im weiteren Verlauf öffnete sie dann auch die Eingangstür, als ihr plötzlich eine unbekannte männliche Person entgegenkam, sie mit einem Messer bedrohte, sie zurück in den Laden drängte und die Herausgabe von Geld forderte. Der unbekannte Mann konnte Bargeld im unteren vierstelligen Bereich erlangen.

Anschließend flüchtete er aus dem Geschäft. Hier bemerkte die Mitarbeiterin vor der Filiale einen zweiten Täter, der vor der Tür gewartet hatte. Beide flüchteten in Richtung August-Bebel-Damm. Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg. Die Mitarbeiterin blieb körperlich unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werde: männlich, 180 bis 185 Zentimeter groß, normale Statur, schwarze Oberbekleidung mit Kapuze, schwarze Hose, schwarze Handschuhe, vermutlich aus Leder, schwarz maskiert, tiefe Stimme, sehr dunkle Augen, stark parfümiert. Auch der zweite Täter war dunkel gekleidet, männlich, 180 bis 185 Zentimeter groß, normale Statur.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0391/546 51 96 entgegen.