Magdeburg (twu/md/ag) l Ein Unfall hat sich am am Freitagmorgen in Magdeburg ereignet. Gegen 1.45 Uhr wollten Polizisten in Sudenburg einen VW Golf kontrollieren. Anstatt ordnungsgemäß rechts ranzufahren, gab der Fahrer Vollgas und raste den Beamten davon. Teilweise mit bis zu 130 Stundenkilometern flüchtete der 21-Jährige vor den Beamten.

Doch damit war in der Leipziger Straße, Höhe Brenneckestraße Schluss. Der junge Mann verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, raste auf einen Grünstreifen und prallte mit voller Wucht gegen eine Wand eines Mehrfamilienhauses. Dabei fuhr der Mann auch gleich noch ein Fahrrad und ein Mofa um.

Durch den Unfall wurden die Fassade und der Eingang des Hauses beschädigt. Der Unfallfahrer blieb unverletzt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1 Promille. Ein Drogenschnelltest verlief negativ. Allerdings gab der Fahrer an, am Vortag Cannabis konsumiert zu haben. Ein Test einer Blutprobe soll nun genau Aufschluss geben.

Bilder

Der Flüchtige wurde noch am Unfallort gestellt und in ein Krankenhaus gebracht. Er räumte ein, nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein.