Magdeburg (vs) l Nach ersten Erkenntnissen befand sich eine 69-jährige Magdeburgerin am Mittwoch mit ihrem Fahrrad in der Lüneburger Straße in Alte Neustadt, wo der Frau zwei Radfahrende auf der falschen Fahrbahnseite entgegengekommen sein sollen, wie die Polizei berichtet.

Die 69-Jährige musste ausweichen, wobei sie wahrscheinlich mit einem der beiden Radfahrenden kollidierte. Hierdurch kam die Fahrradfahrerin von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Laternenmast. Die 69-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Radfahrenden leisteten laut Polizei keine Erste-Hilfe und entfernten sich unerlaubt vom Unfallort.

Fahrradhelme können schützen

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben können, werden gebeten, sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Die Polizei erinnerte an dieser Stelle an die Bedeutung eines Fahrradhelmes. Durch das Tragen eines Helmes werden zwar keine Unfälle verhindert, aber die Risiken schwerer Kopfverletzungen können verringert werden, hieß es weiter aus der Behörde.