Magdeburg l Direkt an der Schrote in Magdeburg lädt an der Steinbergstraße ein kleiner Spielplatz die Kinder aus der Umgebung zum Toben ein. Als besonderen Höhepunkt gibt es an dieser Stelle eine Hängebrücke aus Holz, die auch Anwohnern auf der anderen Uferseite den direkten Weg zum Spielplatz ermöglicht – und den Kindern zusätzlichen Spielspaß bietet.

Doch seit einigen Tagen ist die Hängebrücke auf beiden Seiten abgesperrt. Der Grund ist nach Angaben der Stadtverwaltung Magdeburg ein Fall von mutwilliger Zerstörung. „Am 27. Dezember wurde während der wöchentlichen Routinekontrolle ein Vandalismusschaden an der Hängebrücke festgestellt“, teilt Rathaussprecherin Kerstin Kinszorra auf Volksstimme-Anfrage mit.

Spielgerät instabil

Einer der Standpfosten wurde „wahrscheinlich mit einem Beil“ der Länge nach aufgespalten, beschreibt sie den entdeckten Schaden. „Aufgrund der dadurch entstandenen Instabilität musste das Spielgerät gesperrt werden“, begründet die Stadtsprecherin die Maßnahme.

Bilder

Abhilfe ist aber in Sicht: Die Reparaturarbeiten haben bereits in dieser Woche begonnen. Der beschädigte Pfosten wurde schon entfernt. „Das Gerät bleibt aber mindestens noch eine Woche nach der Reparatur gesperrt, da das neue Fundament einige Tage aushärten muss“, sagt Kerstin Kinszorra.

Immer wieder Vandalismus aus Spielplätzen

Die Spielplätze der Stadt sind immer wieder Ziel von Vandalismus. Mal werden Schaukeln unbrauchbar gemacht, ein anderes Mal wird ein Spielgerät aus Holz angesengt. Prominentes Beispiel: In Westerhüsen wurden vor zwei Jahren mehrere Spielgeräte mit einem Bolzenschneider zerstört, im Yachthafen in Fermersleben wurden zudem Spielgeräte gestohlen.

Auch 2019 musste der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe (SFM) diverse Vandalismusschäden an den Spielplätzen im Stadtgebiet registrieren und entsprechend reparieren. Nach Angaben von Kerstin Kinszorra entstanden dadurch zusätzliche Kosten von 11.800 Euro sowie Eigenleistungen durch Mitarbeiter des SFM im Wert von 15.000 Euro.

Über 120 Spielflächen werden vom Stadtgartenbetrieb in Magdeburg betreut, vom großen Abenteuerspielplatz bis zum einzelnen Spielgerät am Wegesrand.