Magdeburg l Zu einer Art Brauchtum hat es sich entwickelt, dass in Magdeburg zum 1. August die Preise für Fahrscheine erhöht werden. In den vergangenen Jahren jedenfalls gab es immer wieder in dieser Zeit die entsprechenden Veränderungen. Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) als wichtigster Mitspieler im innerstädtischen öffentlichen Personennahverkehr sind dabei eingebettet in den Tarifverbund Marego, zu dem neben Magdeburg auch die Landkreise Börde, Jerichower Land und Salzlandkreis gehören. Damit gelten die Preiserhöhungen nicht allein für Straßenbahnen und MVB-Busse, sondern auch für Fahrten mit den Regionalbussen und mit den Bahnen des Schienennahverkehrs.

Verkehrsbetriebe werben um Verständnis

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe werben um Verständnis für die Preiserhöhung: „Insbesondere die Abo-Monatskarten, die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, steigen im Preis unterdurchschnittlich und kosten nur zwischen 36 und 48 Cent mehr im Monat“, heißt es auf Nachfrage der Volksstimme.

Die persönliche Abo-Monatskarte koste über 13 Euro weniger im Monat als die Monatskarte im freien Verkauf. „Hier lohnt es sich, über einen Wechsel ins Abonnement nachzudenken“, heißt es seitens des Magdeburger Verkehrsunternehmens. Immerhin bringt die Veränderung zum 1. August 2017 eine Verbesserung mit sich: „Die Altersgrenze für ermäßigte Fahrkarten und für die Mitnahmeregelung von Kindern bei der übertragbaren Abo-Monatskarte und beim Senioren-Abo wird vom 14. Geburtstag auf einen Tag vor dem 15. Geburtstag angehoben“, sagt MVB-Sprecher Tim Stein.

Politik ist gefragt

Zwar sehen die MVB in dem Verzicht auf eine Preiserhöhung für Einzelkarten ein Zugeständnis an die Fahrgäste aufgrund der schwierigen Baustellensituation. Tom Bruchholz vom Magdeburger Fahrgastverband kann diese Argumentation jedoch nicht nachvollziehen: „Viererkarten – die zum Beispiel in Dresden nur 8,20 Euro kosten – sind ebenso wie Tageskarten jene Angebote, mit denen Gelegenheitsfahrer dem öffentlichen Personennahverkehr näher kommen. Sie werden hier wieder verprellt.“ Er verweist auf einen Rückgang der Fahrgastzahlen in Magdeburg 2016 um 1,6 Millionen. Jetzt sei es auch Aufgabe der Politik, für eine höhere Attraktivität von Bus und Bahn zu sorgen.

Im Maregoverbund sind neben den MVB regionale Busgesellschaften, die Deutsche Bahn und Transdef organisiert.

Und das sind die Preise im Überblick

Einzel- und Tagestickets in Euro (alt)
Kurzstrecke: 1,50 (1,50)
Einzelfahrt: 2,10 (2,10)
Einzelfahrt, erm.: 1,60 (1,60)
4er-Karte: 8,40 (8,00)
4er-Karte, erm.: 6,10 (6,40)
Tageskarte:5,10 (4,80)
Tageskarte, erm.: 3,80 (3,60)
Minigruppen-Tageskarte: 13,80 (12,70)
Gruppen-Tageskarte:2,80 pro Person (2,50)

Zeitkarten in Euro (alt)
Wochenkarte: 18,30 (17,30)
Monatskarte: 55,00 (52,00)
Monatskarte, erm.: 41,80 (39,50)
Persönliches Abo pro Monat: 41,58 (41,17)
Übertragbares Abo pro Monat: 48,15 (47,67)
Ermäßigtes Abo pro Monat: 36,57 (36,21)
Senioren-Abo pro Monat: 40,00 (40,00)
9-Uhr-Abo pro Monat: 36,28 (35,92)
Schülerjahreskarte: 281,00 (274,00)