Magdeburg l Mit der Freigabe der neuen Straßenbahnstrecke durch die Wiener Straße in Magdeburg ändern sich die Fahrpläne auf allen Linien in Magdeburg. Bei den meisten Linien sind die Änderungen nur marginal – etwa einige Fahrten in den Randzeiten.

Bei den Linien 1, 2, 5, 6, 8, 9 und 10 sind die Änderungen größer. „Das liegt u. a. an Anpassungen an Umsteigezeiten und Umsteigebeziehungen“, erläutert MVB-Sprecher Tim Stein.

Umleitung über Europaring entfällt

Mit dem Ende der Sommerferien 2018 fährt die Linie 52 in Stadtfeld-Ost wieder die gewohnte Strecke: Die Busse fahren über die Arndtstraße und Goetheanlage in normaler Linienführung. Die Umleitung über West- und Europaring entfällt. In den vergangenen Monaten hatte es umfangreiche Arbeiten an den Gleisen auf der Großen Diesdorfer Straße gegeben.

Zudem gelten für zwei Haltestellen ab 9. August 2018 neue Namen: Neben der Haltestelle Wilhelmstädter Platz – bislang Ebendorfer Straße – mit den Straßenbahnlinien 1 und 3 und der Nachtbuslinie N6 geht es um die Haltestelle Reinhard-Mannesmann-Weg, die bislang Carl-Miele-Straße hieß. Hier fährt die Buslinie 54.

Neue Trasse durch Wiener Straße

Mit der Freigabe der neuen Strecke durch die Wiener Straße wird ein weiterer Teil der Erweiterung des Streckennetzes für die Magdeburger Straßenbahn in Betrieb genommen. Seit mehreren Jahren läuft der Verkehr bereits durch den Europaring, nach Reform und durch die modernisierte Leipziger Straße.

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe betreiben Busse und Straßenbahnen in Magdeburg. Im Tagesverkehr sind neun Straßenbahnlinien mit einer Linienlänge von zusammen 100 Kilometern unterwegs. Auf den 14 Buslinien kommen die Magdeburger Verkehrsbetriebe auf 107 Kilometer. Nach einer Umstellung im Nachtverkehr fahren ab den späten Abendstunden bis zum Betriebsbeginn in Magdeburg allein Busse. Es gibt neun Nachtbuslinien auf einer Linienlänge von insgesamt 86 Kilometern.

Weitere Informationen zu den neuen Fahrplänen und den Linien gibt es hier.