So geht’s: Terminbuchung über das Internet

1 Die Seite www.impfterminservice.de aufrufen. Bundesland und Impfzentrum auswählen.

2 Frage „Wurde Ihr Anspruch auf eine Corona-Schutzimpfung geprüft“ mit „Nein (Anspruch prüfen)“ beantworten. Wenn Anspruch besteht, „Ja, trifft auf mich zu“ auswählen. Dann den Button „Schnellprüfung durchführen“ auswählen.

3 E-Mail-Adresse und Rufnummer zur SMS-Verifizierung angeben. Dann Button „Vermittlungscode anfordern“ auswählen.

4 Die via SMS erhaltene PIN zur Verifizierung im vorgegebenen Feld eingeben (mit Bindestrich). Dann „Verifizieren“ auswählen.

5 Nach wenigen Minuten erhält man dann eine E-Mail mit zwei Vermittlungscodes, da die Impfung in zwei Stufen erfolgt.

6 In der E-Mail „Termin 1 buchen“ auswählen. Dann „Termin suchen“ anwählen. Unter „Suche anpassen“ kann man eine Umkreissuche bis zu 150 Kilometer festlegen. Sollte in der Region kein Impftermin zur Verfügung stehen, in einer anderen Region anmelden oder später noch einmal versuchen. Die Codes behalten ihre Gültigkeit.

Magdeburg l Einen Termin für eine Corona-Schutzimpfung in Magdeburg zu erhalten, ist Mittwoch und Donnerstag nicht möglich gewesen. Zwar hatte das Land in einer Pressemitteilung erklärt, dass Termine für Impfungen ab dem 5. Januar 2021 vergeben werden, aber nicht für alle Impfzentren sind Termine zu bekommen, wie ein Volksstimme-Versuch ergab. So waren vorübergehend Termine in Merseburg und Staßfurt erhältlich, ab dem Nachmittag auch in Halle und Stendal.

Auch mehrere Leser der Volksstimme wendeten sich am Donnerstag verärgert oder hilfesuchend an die Redaktion und schilderten ihre Erfahrungen. So berichtet ein Leser in einer E-Mail, wie er sowohl über die Hotline als auch über das Internet vergeblich versucht habe, einen Termin zu vereinbaren. Das Ergebnis seiner drei-, vierstündigen Bemühungen sei gleich null.

Stadt verweist auf Pressekonferenz

Die Stadt wollte die Fragen der Volksstimme zur Vergabe der Corona-Impftermine gestern nicht beantworten. Pressesprecher Michael Reif verwies stattdessen auf die heutige Pressekonferenz.

Wann Termine in Magdeburg freigeschaltet werden, war auch an der Hotline 116 117 nicht zu erfahren. Die Mitarbeiterin empfahl, regelmäßig auf der Internetseite www.impfterminservice.de nachzuschauen.

Das Sozialministerium erläuterte  auf Nachfrage: Die Impfzentren der Landkreise würden die Termine freischalten, die dann über die Hotline 116117 oder die Internetseite www.impfterminservice.de gebucht werden könnten.

Keine Auskunft zur Zahl der Termine

Freie Termine seien abhängig von den Kapazitäten vor Ort und von der verfügbaren Menge an Impfstoff. Am Montag und in den Tagen darauf würden mehrere Landkreise mit den ersten Terminen starten. Eine Übersicht über die Zahl der vergebenen Termine habe dem Sozialministerum am Donnerstag noch nicht vorgelegen.

Für die Organisation im Impfzentrum Magdeburg sei die Stadt Magdeburg zuständig. Ein Termin sollte vorrangig für das Impfzentrum des Landkreises oder der kreisfreien Stadt gebucht werden, in der der eigene Wohnort liegt.