Lotte l Um 10.40 Uhr traf er in Lotte ein und stand zu seinem Wort: Marco Heiland ist zum letzten Saisonspiel des FCM in Liga 3 mit dem Fahrrad gefahren. Grund für die knapp 300-Kilometer-Tour nach Nordrhein-Westfalen war eine Wette, die der 25-Jährige nach dem letzten Spieltag der Saison 2016/17 mit Freunden abschlossen hatte: Sollte der Club in dieser Spielzeit den Aufstieg vor dem letzten Spieltag klarmachen, tritt Heiland in die Pedalen. Gesagt, getan.

Ungeahnte Hilfe

„Die Welle der Unterstützung war unglaublich“, so Heiland. Heiko Horner, FCM-Zeugwart und gute Seele des Teams, versorgte den Radler mit Energieriegel, wie sie die Spieler vor und nach den Spielen bekommen. Eine Gruppe von Fans stand am Denkmal von Kulttrainer Heinz Krügel Spalier, als Heiland seine Tour am frühen Donnerstagabend startete. Unterwegs gleich in ein Gewitter gekommen, machten Anhänger im Internet mobil und suchten eine Unterkunft in Braunschweig für ihn. „Ein Eintracht-Fan nahm mich für eine Nacht auf. Hier wird Fanfreundschaft richtig gelebt“, freute sich Marco Heiland.

Videogruß von einer Legende

Während seiner Fahrt erhielt er auch Nachrichten von FCM-Sprecher Norman Seidler und einen Videogruß von Radsportlegende Gustav-Adolf „Täve“ Schur. Der motivierte dermaßen, dass der 25-jährige FCM-Fan am Freitag fast 200 Kilometer bis zu einem Vorort von Lotte durchradelte, wo er bei der Familie einer ehemaligen Magdeburgerin unterkam, die sich bei ihm gemeldet hatte. „Ich bin immernoch sprachlos, wieviel Menschen mich unterstützt haben.“

Wunsch nach Getränk

Nun freut sich Marco Heiland auf das Spiel, bei es für den FCM gegen die Sportfreunde um die Meisterschaft in Liga 3 geht. Ein Wunsch hat der Fan: "Ein Meisterschaftsbier mit Dennis Erdmann zu trinken, das wäre es ..."