Magdeburg l Zu einem Wohnungsbrand ist es am Sonnabend, 5. Oktober 2019, gegen 7.30 Uhr in der Teichstraße in Magdeburg gekommen. Wie die Feuerwehr mitteilte, war der Brand im Bad einer Wohnung im ersten Obergeschoss des dreigeschossigen Wohnhauses ausgebrochen.

Sieben Personen mussten evakuiert werden, der 64-jährige Mieter der Wohnung, in der der Brand ausgebrochen war, kam mit Verdacht auch Rauchgasvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus. Im Einsatz waren 20 Feuerwehrleute der Feuerwache Nord sowie der Freiwilligen Feuerwehr Ottersleben.

Die betroffene Wohnung ist gegenwärtig unbewohnbar. Sie wurde als Brandort beschlagnahmt, um Ermittlungen zur bisher ungeklärten Brandursache durchführen zu können, so die Polizei. Der Mieter der Wohnung wurde in einer Sozialeinrichtung der Stadt Magdeburg untergebracht.