Hochwasser

Zehn Bäume fallen für Hochwasserschutz

Nach Beginn der Bauarbeiten hat eine aktuelle Untersuchung ergeben, dass auch in der Turmschanzenstraße Bäume gefällt werden müssen.

Von Jennifer Lorbeer

Brückfeld l Der Stadtteil Brückfeld reiht sich in die Schauplätze von Baumfällungen im Auftrag der Landeshauptstadt ein. Nachdem schon in der Zollstraße rund 100 Linden aufgrund des Hochwasseschutzes weichen mussten, sind seit dem gestrigen Montag Bauarbeiter in der Turmschanzenstraße tätig, um insgesamt zehn Bäume abzusägen. Grund für die Fällarbeiten ist, dass der Zustand und die Standsicherheit der vorhandenen Hochwasserschutzmauer wesentlich schlechter sind als bisher bekannt.

Da die Bäume zu nah an der alten Mauer stehen, sei diese außerdem schon stellenweise beschädigt worden, wie aus einer Meldung der Stadt Magdeburg hervorgeht. Zusätzlich wurde bei den Untersuchungen festgestellt, dass die Stand- und Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet sei. Neben sieben Winterlinden stehen eine gewöhnliche Robinie, eine Gemeine Esche und eine Berg-Ulme auf der Liste der Fällarbeiten.

Ersatzpflanzungen für die zehn Bäume seien jedoch vorgesehen. Im Anschluss an die Abholzung ist geplant, dass die Bauarbeiten im Rahmen des Hochwasserschutzes in der kommenden Woche fortgesetzt werden. Im Zuge dessen soll die Standsicherheit der vorhandenen Mauer verbessert werden. Bis Oktober seien die Arbeiten voraussichtlich abgeschlossen.