Magdeburg (ag) l Ein bislang Unbekannter hatte am 13. März 2018 kurz vor 23 Uhr den Spätshop in der Friedrich-Ebert-Straße betreten. Mit dem Wort „Überfall!“ bedrohte der maskierte Täter den 28-jährigen Inhaber des Geschäfts mit einer Pistole. Dieser trat vor den Verkaufstresen, wo es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und dem Täter kam.

Hierbei erlitt der 28-Jährige durch Schläge mit der Pistole zwei Platzwunden, die medizinisch versorgt werden mussten. Zwei Kunden verließen unterdessen fluchtartig den Tatort. Der unbekannte Täter flüchtete schließlich ohne Beute aus dem Spätshop. Die Nahbereichsfahndung der Polizei – auch unter Einsatz eines Fährtenhundes - blieb erfolglos.

Von dem Täter liegt folgende Beschreibung vor:

  • unbekannte männliche Person,
  • circa 1,80 Meter groß,
  • kräftige Gestalt,
  • bekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover und orangefarbener Sturmhaube.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0391/546-5196 bei der Kripo in Magdeburg zu melden.