Magdeburg (ag) l Nach einem Zeugenhinweis ist es der Magdeburger Polizei am 3. September 2018 in der Scheelestraße gelungen, Diebesgut in einem Keller aufzufinden, einen Tatverdächtigen zu stellen und einen weiteren Tatverdächtigen namentlich bekannt zu machen.

Als die Beamten zur Überprüfung des Hinweises in der Scheelestraße eintrafen, kamen ihnen zwei verdächtige Personen entgegen. Die Männer wurden aufgefordert sich auszuweisen, woraufhin beide die Flucht ergriffen. Die Verfolgung führte zur Ergreifung des 26-jährigen Tatverdächtigen, in dessen Keller später das Diebesgut aufgefunden wurde.

Bei seiner Ergreifung leistete der Mann massiven Widerstand, schlug und trat nach den Beamten, wodurch diese verletzt wurden. Um den Widerstand zu brechen, wurde Pfefferspray eingesetzt. Einem 34-jährigen Tatverdächtigen gelang die Flucht mit einem Rennrad. Er konnte namentlich bekannt gemacht werden.

Im Keller des 26-Jährigen fanden die Beamten zahlreiches Diebesgut, darunter u. a. fünf  Fahrräder, Werkzeug und einen Elektroroller. Zur Eigentumssicherung und zur kriminaltechnischen Untersuchung erfolgte die Sicherstellung der Gegenstände. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 26-Jährige wieder entlassen. Gegen ihn sowie gegen den 34-jährigen Tatverdächtigen sind u. a. Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und wegen des Verdachts des Diebstahls eingeleitet worden.