Magdeburg l Im Elefantenhaus im Zoo Magdeburg ist immer was los – allerdings nicht nur bei den fünf Dickhäutern. Auf der Terrasse können Besucher auch in das Zuhause der vier Smith-Buschhörnchen blicken und den Nagetieren beim Wuseln zusehen. Dafür braucht man etwas Geduld. Denn die kleinen Nagern haben ein erstaunliches Talent, sich prima zu verstecken.

Die Hörnchen sind erstaunlich flink, rasen gern kopfüber an Stämmen und Ästen entlang und erklimmen selbst dünne Zweige.

Die vier Männchen stammen aus der Zucht des Heimattiergartens Bierer Berg in Schönebeck. Gleichzeitig sind Schönebeck und Magdeburg die einzigen zoologischen Einrichtungen in Deutschland, in denen diese Hörnchen gehalten werden. In Magdeburg gelang vor zehn Jahren sogar die weltweit erste Zucht außerhalb des natürlichen Verbreitungsgebietes, welches im Südosten Afrikas liegt.

Bilder

Als Versteck und zum Schlafen beziehen die Hörnchen gern Baumhöhlen oder gar Felsspalten. Im Zoo Magdeburg verbringen die Tiere ihre Ruhephasen in hohlen Baumstämmen. Diese wurden eigentlich als Nistkästen für Papageien hergestellt.

Weitere Infos, Bilder und Videos aus dem Zoo Magdeburg finden Sie in unserem Dossier.