Oebisfelde l Diese Chorgemeinschaft gehört wie die gute Stube in einem Wohnhaus mit zur öffentlich wertgeschätzten Klangkultur in der Allerstadt. Der Seniorenchor Oebisfelde gehört seit der Gründung am 17. September 1977 zu den Aushängeschildern der musizierenden Gemeinschaften innerhalb der Stadtgrenzen. Eng mit diesem Vorzeige-Renommee verbunden, ist die Gründerin und Leiterin des Chores, Inge Thurisch. Sie, der Chor und von Klängen erfüllte Jahrzehnte sollen unter dem Motto „Alles, was vor 40 Jahren gut war“ in der Nicolaikirche der Heimatstadt gefeiert werden.

Die Vorbereitungen dafür liegen sozusagen in den letzten Zügen, weiß Adolf Brandes, der Lebensgefährte und selbst Chormitglied des Männerchores Oebisfelde zu berichten. Doch dieser Feinschliff, wie es Brandes ausdrückt, erfordert maximalen Einsatz von den Organisatoren. Die Fäden laufen bei Brandes zusammen, was auch bedeutet, dass Änderung und Absprachen über seinen Tisch gehen. Viel Aufwand bereitet derzeit noch die Festzeitschrift, die ohne Sponsoren nicht auskommt, soll sie so gelingen wie geplant, heißt es von Brandes. Immerhin wurden über 80 Gewerbetreibende aus der Oebisfelder Region angeschrieben, damit Seite für Seite der Festschrift mit Chor-Historie gefüllt werden kann. Brandes bittet noch um weitere Interessenten, die sich in der Festschrift wiederfinden möchten.

Ruckzuck ging es hingegen mit dem Chor-Wappen. Nach der Freigabe von Eule und Farbgestaltung durch die Stadt war das neue Erkennungsmerkmal für die Chorgemeinschaft auf den Weg gebracht. Und auch die beiden neuen Sonderbriefmarken, die der Vorstand der Chorgemeinschaft zum runden Bestehen herausgeben wird, liegen bereits druckfertig bereit, lautet eine andere Information von Brandes.

Bilder

Chorkonzert als Höhepunkt

Die Feierlichkeiten am Jubeltag werden um 13 Uhr in der Nicolaikirche durch die Oebisfelder Burggeister eröffnet, informiert Mitbegründerin und Chorleiterin Inge Thurisch. Es folgt die Festrede, die von der Chorleiterin gehalten wird. Dann wird es Zeit für Gratulationen und Grußworte der Gäste geben, von denen bislang bereits Ortsbürgermeisterin Bogumila Jacksch ihr Kommen fest zugesagt hat. Auch Bürgermeister Hans-Werner Kraul hat diesen Termin in seinem Kalender vorgemerkt, so Thurisch.

„Da wir möglichst viele Menschen für Chormusik begeistern möchten, haben wir auch alle Mitglieder des Stadtrates und des Ortschaftsrates Oebisfelde zu unserem Festtag und dem Jubiläumskonzert eingeladen, verriet Chorleiterin Thurisch.

Zum Abschluss des Konzerts wird die Blaskapelle Breitenrode eine Stunde lang einen musikalischen Reigen zu Gehör bringen. Gäste und Besucher können sich derweil an einem Kaffee- und Kuchenbüfett gütlich halten.