Oebisfelde l Die beiden kennen sich, der Breitenroder Rentner und der Taxi-Unternehmer Robert Damm, der den Senior vor einer großen Dummheit bewahrte: Der 92-jährige Mann war vor wenigen Tagen auf die fiese Masche eines sogenannten Enkeltricks hereingefallen (Volksstimme berichtete). Stattliche 8000 Euro hatte der vermeintliche Verwandte unter einem dem hochbetagten Mann einleuchtenden Vorwand am Telefon gefordert, die der Betrüger dann auch noch in allernächster Zeit abholen wollte. Und der gutgläubige Breitenroder Rentner rief ein Taxi, um die Summe von seiner Hausbank in Oebisfelde abzuholen.

Es war sein Glück, dass er sein Vorhaben während der Taxi-Fahrt Robert Damm erzählte. Der ahnte schnell Böses und überzeugte seinen Fahrgast, vor dem Bankbesuch die Polizei aufzusuchen. Die Straftat des Betrüger konnte so vereitelt werden, der vermeintliche Enkel kam nicht zur Geldübergabe - alles lässt auf eine gezielte Straftat unter Beobachtung des Opfers schließen.

Weißer Ring kennt Methoden

Davon geht auch Dieter Montag aus. Montag ist stellvertretender Landesvorsitzender der Hilfsvereinigung Weißer Ring e.V. in Sachsen-Anhalt. Er wurde vom Filmteam eingeladen, das für den MDR die kriminellen Machenschaften von Trickbetrügereien filmisch aufzeigt und über Fälle wie den Trickbetrug mit dem Breitenroder Rentner berichtet.

Bilder

Wie Montag aus der Erfahrung des Weißen Rings berichtet, sind solche Vorgehensweise gut vorbereitet, schon wie aus einem Lehrbuch durchgeführt und häufig verdeckt beobachtet. Er selbst war Zeuge, als die Kripo einem solchen Enkeltrick-Betrüger bei der Geldübergabe in flagranti fassen wollten. Alles lief wie geplant, auch die Rückversicherung des Täters, ob das Geld schon abholbereit ist, verlief ohne Auffälligkeiten. Nur die Geldübergabe kam dann nie zustande.

Der Sendetermin für die Dokumentation steht noch nicht fest.