Feuerwehrübung

Brände und vermisste Personen: Feuerwehrleute proben in Walbeck, wie Verletzte aus großer Höhe gerettet werden

Mehrere verletzte Personen, mehr als 70 Einsatzkräfte, viele Feuerwehrfahrzeuge und ein Hubretter – auf dem Gelände der Quarzwerke in Walbeck sind viele Retter in Aktion. Zum Glück ist alles nur eine Schulungsübung.

Von Anett Roisch Aktualisiert: 26.09.2022, 18:49
Einsatzleiter Matthäus Barnstorff (Mitte) von der Ortsfeuerwehr Weferlingen, Karen Scholtz von der Grasleber Feuerwehr und Olaf Klas von der Klinzer Wehr gehen den Lageplan des Schulungstages  im Detail durch.
Einsatzleiter Matthäus Barnstorff (Mitte) von der Ortsfeuerwehr Weferlingen, Karen Scholtz von der Grasleber Feuerwehr und Olaf Klas von der Klinzer Wehr gehen den Lageplan des Schulungstages im Detail durch. Foto: Anett Roisch

Walbeck - Ein Arbeiter muss auf dem Gelände der Quarzwerke aus einer Höhe von etwa 19 Meter gerettet werden. „Die zu rettende Person ist ohnmächtig. Die Kameraden leisten oben auf dem Laufsteg Erste Hilfe und legen den Verletzten auf die Trage. Lukas Simon von der Weferlinger Feuerwehr und Hannes Erhardt von der Grasleber Wehr fahren im Korb des Hubrettungsfahrzeuges nach unten und übergeben den Verletzten“, erklärt Einsatzleiter Matthäus Barnstorff von der Ortsfeuerwehr Weferlingen, während der Verletzte von vier Leuten fachmännisch auf eine Trage geschnallt und abtransportiert wird.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.