Buchhorst l Der Fahrer eines Audis war Sonnabend in Buchhorst/Landkreis Börde auf der Röwitzer Straße unterwegs, als er wohl wegen eines Fahrfehlers mit dem Auto eine Leitplanke derart streifte, dass das Fahrzeug dort stehen bleiben musste. Wie die Polizei weiterhin informiert, stellte der Fahrer zwar ein Warndreieck an der Unfallstelle auf, machte sich dann aber davon. Die Polizei setzte zum Auffinden des Unfallverursachers sogar einen Fährtenhund ein.

Letztendlich führten umfangreiche Ermittlungen, so die Polizei, dann zum Audi-Fahrer. Bei ihm wurde jeweils ein Alkohol- und Drogentest vorgenommen, die beide ein positives Ergebnis erbrachten. Daraufhin wurde eine Blutentnahme fällig und der Führerschein sichergestellt.