Fischsterben

Eine Tonne toter Fisch - Vorwürfe gegen  Angler aus Oebisfelde

Der Chef der Oebisfelder Angler ist stocksauer. In einem Posting bei Facebook wird dem Verein Untätigkeit vorgeworfen. 

Von Ines Jachmann Aktualisiert: 07.09.2022, 09:22
Über eine Tonne toter Fische haben 30 Helfer am Sonntag aus dem Wassensdorfer Schöpfwerk rausgeholt. Diese wurden mit einem Container zur ordnungsgemäßen Entsorgung abtransportiert.
Über eine Tonne toter Fische haben 30 Helfer am Sonntag aus dem Wassensdorfer Schöpfwerk rausgeholt. Diese wurden mit einem Container zur ordnungsgemäßen Entsorgung abtransportiert. Foto: Joachim Weber

Oebisfelde/Wassensdorf - Eine Tonne toter Fische haben am Sonntag etwa 30 freiwillige Helfer aus dem Teich Wassensdorfer Schöpfwerk rausgeholt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.