Oebisfelde l Die Teilnehmer stehen in den kommenden Wochen vor ihrer letzten, allerdings auch der schwierigsten Hürde, nämlich ihr erworbenes Wissen im Verlauf von Kurzpräsentationen in Naturräumen und an Orten im Drömling vorzustellen. Eine äußerst praxisnahe Erfolgskontrolle, denn die zukünftigen Natur- und Landschaftsführer, wobei der weibliche Anteil leicht überwiegt, benötigten dieses spezielle Wissen um Flora und Fauna, über Sehenswürdigkeiten und über den Naturschutz wie die landwirtschaftliche Nutzung in Schutzgebieten, damit sie Gästen des Drömlings auf Touren oder an markanten Plätzen in der Natur berichten, informieren und aufklären können, erläuterte Sabine Wieter von der Naturparkverwaltung.

Diese freiwilligen Natur- und Landschaftsführer erfüllen damit eine wichtige Aufgabe bei der Umsetzung des Tourismus- und Vermarktungskonzeptes mit Blick auf das nahe länderübergreifende UNESCO-Biosphärenreservat Drömling, wie der Leiter der Naturparkverwaltung, Fred Braumann, bereits zu Beginn des Lehrgangs im November 2017 verdeutlichte. Denn mit dem derzeitigen Stammpersonal sind diese Aufgaben nicht zu stemmen. Und die Anfragen von Touristen und Naturfreunden nehmen zu.

Dieser Lehrgang ist jedoch bei Weitem kein Selbstläufer, wie Wieter informiert. Nach zahlreichen theoretischen Stunden durch Mitarbeiter der Naturparkverwaltung und Kursstunden mit externen Referenten zu Themenfeldern, folgten Exkurse in den nördlichen und südlichen Drömling, um die Geschichte und Vielfalt der Naturlandschaft bis hin zur Kräuter- und Vogelweltkunde sowie Besonderheiten bei Führungen mit Menschen, die mit eine Behinderung leben müssen, kennenzulernen. Jeder der Teilnehmer musste dabei den eigenen Schwerpunkt auswählen und den als sprichwörtliche Hausarbeit vorlegen.

Der Auftakt für die aus den Hausaufgaben entstandenen Präsentationen findet am Sonnabend, 26. Mai, an mehreren Stationen im Naturpark Drömling statt. Die Zertifikate zum Natur- und Landschaftsführer wird dann Staatssekretär Klaus Rehda am Freitag, 22. Juni, um 15 Uhr im Info-Haus Drömling in Kämkerhorst überreichen.