Breitenrode l Wenn sich Laura Elsner frontal vor ihre vierjährige Stute „Dancing Queen“ stellt und das Zaumzeug fest in beide Hände nimmt, erkennt das edle Nachwuchspferd, dass etwas Besonderes von ihm verlangt wird. Die Stute spitzt dann die Ohren, stellt sich wie auf Knopfdruck für kurze Zeit in perfekte Positur und zeigt so ihre ganze körperliche Klasse.

Auf ähnliche Art und Weise überzeugte „Dancing Queen“ vor wenigen Tagen die Jury in Prussendorf auf dem Landgestüt Sachsen-Anhalt bei der Schau der besten Stuten der Rasse Deutsches Sportpferd im Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt: Die Stute wurde mit einer Staatsprämie ausgezeichnet. Das Ausnahmepferd mit der Ausbildung zum Dressursport erhielt mit der Note 8,32 nicht nur das beste Ergebnis für Reitpferde mit Dressur-Ausbildung, sondern konnte auch die Tageshöchstnote bei einer Gesamtkonkurrenz von insgesamt 80 für die Prüfung zugelassenen Pferden in den Kategorien Springpferd und Trakehner-Abstammung erzielen.

Für Besitzerin Laura Elsner bedeutete diese Auszeichnung auch eine Bestätigung ihrer vielen Stunden Ausbildung mit der Stute, die beim Samsweger Joachim Bösecke als Fohlen in der Linie Decurio-Quaterback-Paradiesvogel-Tochter geboren wurde.

Die Bewertungszeit mit mehreren Vorstellungen der Fähigkeiten und des Leistungsvermögens, auch unter dem Sattel eines fremden Reitsportlers, bis zur abschließenden Präsentation vor einer Expertenjury benötigt ungefähr ein Jahr. „Es war für mich eine sehr anspruchsvolle Herausforderung gemeinsam mit ,Dancing Queen‘ diese besondere Qualifikation zu schaffen“, sagt eine strahlende Laura Elsner.