Breitenrode l Zwischen dem Feuerwehrhaus und dem Dorfgemeinschaftshaus lag Sonnabend in Breitenrode der verlockende Duft unterschiedlichster Genüsse in der Advents- und Weihnachtszeit in der Luft. Menschentrauben genossen dort die gemütlich-gesellige Atmosphäre, die der mittlerweile zehnte Weihnachtsmarkt auf dem Lambrechtsdamm trotz wenig winterlicher Temperaturen versprühte. Die Anbieter garantierten so beste Stimmung zwischen Soljanka und Glühbier.

Klangvoll eröffnet wurde dieses Markttreiben erneut von der Breitenroder Blaskapelle. Die Musiker um Torsten Pioch sorgten mit stimmungsvollen Klängen altbekannter Weihnachtsliedern für eine besinnliche Stimmung – ein Auftakt, wie von der dörflichen Interessengemeinschaft (IG) erhofft.

Der Markt hat inzwischen eine stattliche Größe erreicht. Insgesamt elf Zelte mit 17 Händlern hatte die IG Weihnachtsmarkt, zu der neben weiteren Mitgliedern die Feuerwehr gehört, aufgebaut. „Es wurde von Jahr zu Jahr mehr“, so Wehrleiter Hartmut Schmidt. Noch größer solle der Markt aber nicht werden.

Bilder

Die Festmeile präsentierte sich facettenreich. Dafür sorgten beispielsweise Philip Ostermann, Timm Vesper, Cecilia Daug, Sarah Braumann und Lisa Baklarz in ihrem Zelt. „Wir sammeln Bares für unsere Abschlussfeier“, erklärten die Schüler der Klasse 10 b der Oebisfelder Drömlingschule. Im Angebot hatten sie unter anderem Plätzchen, Soljanka, Bowle und Cake Pops – alles selbstgemacht.

Fischbrötchen, Waffeln, Schokofrüchte und einiges mehr waren auf dem Markt ebenso erhältlich wie eine Alternative zu Glühwein: Dörthe und Friederike Kramer boten neben Likören aus eigener Herstellung nämlich die Variante Glühbier an.

Postkarten erinnerten an den Winter

Wer zum Aufwärmen lieber ins Warme wollte, konnte diese Annehmlichkeit im Dorfgemeinschaftshaus samt Kaffee und Kuchen finden. Und auch rustikale Schlemmereien fehlten nicht: Maren und Sebastian Schulz sowie Sandra Brüggemann hatten beim Brutzeln von Bratwurst und Nackensteaks alle Hände voll zu tun.

Wer von den Festgästen noch kunstvolle Dekorationen oder kleine Aufmerksamkeiten fürs Weihnachtsfest suchte, konnte auf dem Markt ebenfalls fündig werden. Etwa bei Doris Grimm, die selbst zubereitete Marmeladen anbot. Die dazu passende Weihnachtskarte mit winterlichen Fotomotiven aus Breitenrode waren dann bei Iso Schlüter zu bekommen.

Auch für die jüngeren Besucher gab es vielerlei zu entdecken. Dietmar Möllmann hatte wieder einen Anhänger fantasievoll geschmückt und so zu einem Märchenwagen werden lassen. Cordula Kröhn las darin Märchen und Gedichte aus aller Welt vor und auch, wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird. Darüber hinaus konnten im Feuerwehrhaus mit Mandy Schulz und Ines Lex Schneekugeln gebastelt werden. Auch ein besonderer Gast sorgte für aufregende aber vor allem freudige Minuten: Ein Weihnachtsmann kam ebenfalls zu Besuch und verteilte bunte und prall mit Naschsachen gefüllte Tüten an die Kinder. Der gute Mann war stets mindestens so dicht umlagert, wie Imbiss- und Getränkestände.