Schöningen/Hötensleben l Züchter und Jungzüchter aus dem Umland stellten Zwerg- und Großhühner, Tauben und Wassergeflügel zur Begutachtung aus.

Am 3. September 1890 wurde der Geflügelzuchtverein (GZV) Schöningen gegründet. Im Jahr 1931 vereinigte sich der GZV mit dem Nachbarverein aus Hötensleben und hieß fortan Geflügelzuchtverein Schöningen und Umgebung.

Durch zwei Weltkriege sei der Verein erschüttert worden, wobei nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Grenzbau die beiden Orte Schöningen und Hötensleben getrennt wurden, weiß der Vereinsvorsitzende Horst Wittkowski. „Die Freundschaft beider Orte brach aber nie ab. So kam es 1989 nach jahrelanger Trennung nicht nur zur Wiedervereinigung Deutschlands, sondern Schöningen und Hötensleben ließen ihre Vereinsfreundschaft neu aufblühen. Die Grundlage einer Zusammenführung beider Vereine war gegeben und erfolgte 1991 in den GZV Schöningen / Hötensleben und Umgebung.“ Mit Freude blicken beide Orte im Jahr 2015 auf eine lange und bewegte Geschichte zurück, die der Geflügelzucht diente und Freundschaften schaffte.

Im Rahmen dieser Jubiläumsschau fand die Eröffnung am vergangenen Sonnabend mit vielen geladenen Gästen aus Politik, Verwaltung und natürlich gestandenen Zuchtfreunden aus dem Kreisverband statt.

Host Wittkowski, welcher seit 1976 als erster Vorsitzender den Verein führt, begrüßte alle Anwesenden und bedanke sich für deren Erscheinen. Zuchtfreund Wittkowski wurde anschließend für seine nunmehr 39 Jahre währende Arbeit als erster Vorsitzender und seinen unermüdlichen Einsatz für den Verein geehrt. Er blickt somit auf 50 Jahre Vereinsgeschichte zurück, da er als zweiter Vorsitzender zehn Jahre zuvor die Geschicke des Vereins mit lenkte.

Am zweiten Tag der Veranstaltung wurden die besten Züchter für ihre hervorragende Zuchtarbeit und zum Erhalt vieler bedrohter Geflügelrassen mit Preisen geehrt. Mit dem Landesverbandsband wurden Hildegard Foerster Dalchow, Werner Harazim, Klaus Lemke und Jungzüchter Philipp Wienecke ausgezeichnet. Das Kreisverbandsband nahmen Regina Hofmann, Artur Asmus, Ulf Brandes, Wolfgang Gerchel, Bernward Tasler sowie Jungzüchter Viggo Schramm entgegen. Über das Wassermaidjubiläumsband freuten sich Dieter Prehn, Volker Pinkernelle, Horst Wittkowski, Frank Peters, Steffen Falke, Bernd Winter und die Zuchtgemeinschaft (ZG) An der Radau. Mit dem Wassermaidband wurden Andreas Lages, Heinz Rigus, Rainhard Ohms, Steffen Reimann, Manuel Heinze und die ZG An der Radau geehrt.

Außerdem erhielten die Zuchtfreunde Volker Pinkernelle den Leistungspreis für Tauben, Regina Hofmann für Hühner und Klaus Lemke für Zwerghühner.

Regina Hofmann sicherte sich den Kreismeistertitel in der Sparte Hühner. Bei der Zwerghühnerzucht hatte Ulf Brandes die Nase vorn. Volker Pinkernelle gewann den Wettbewerb der Tauben. Den Titel des Jugendkreismeisters sicherte sich Viggo Schramm.

Vereinsmeister wurden Ida Haberling (Große Hühner), Wolfgang Müller (Zwerghühner) und Horst Wittkowski (Tauben). Zweite Plätze gingen an Bernd Romeike, Wolfgang Müller und Bernd Krause.

„Unser Glückwunsch geht an alle Züchter und ein großes Dankeschön für die hervorragende Ausrichtung der Kreisverbandsschau durch den GZV Schöningen/Hötensleben und Umgebung“, freute sich Horst Wittkowski über ein sehr gelungenes Wochenende.