Veranstaltungen der Bibliothek

Literatur im Lese-Café:

3. Februar, 14.30 Uhr: Autoren-Lesung mit Titus Simon, „Hundsgeschrei und Kirmeskind“;

6. April, 14.30 Uhr: Tandemlesung mit Melitta Glötzl und Rosemarie Salzborn, „Geschichten, die das Leben schreibt“;

1. Juni, 14.30 Uhr: Autorenlesung Heinz Morgenthal, „Der erblindende Impressionist“- Leben und Schaffen des Kunstmalers Heinrich Gans;

3. August, 14.30 Uhr: Autorenlesung Ulrich Heuer, „Mallorca hin und zurück“ - Die Geschichte einer Auswanderung;

5. Oktober, 14.30 Uhr: Autorenkrimilesung Christian Amling, „Das schwarze Pferd“;

7. Dezember, 14.30 Uhr: Advent im Lese-Café mit Ludwig Schumann, „Die Schelte des Erzengels“ - Ernstes und Heiteres zu Weihnachten;

Kabarett:

2. März, 17 Uhr: Kabarett zum Frauentag gemeinsam mit dem DGB, „Wahlfahrt ins Wunderland - Eine kabarettistische Misswahl“

BibliotheksFrühling:

22. April, 19.30 Uhr: Norwegen - Eine Multimediashow

Bücherflohmarkt:

10. Mai: Tag des freien Buches

HofSommer:

17. Juni, 19.30 Uhr: „Ist das Liebe oder kann das weg?“, Musikalische Lesung;

Tag der Regionen:

2. Oktober von 10 bis 17 Uhr: Bücherflohmarkt, offenes Stadtmuseum;

HerbstLese:

21. Oktober, 19.30 Uhr: „Starke Frauen in unruhigen Zeiten“, Szene Lesung mit Renate und Gunter Hirschligau;

Oschersleben l Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 99 726 Medien ausgeliehen. Für die Oschersleber Einrichtung gab es eine Steigerung, für Hadmersleben einen leichten Rückgang.

„Insgesamt 26 000 Männer, Frauen, Kinder und Jugendliche kamen in unsere Einrichtung. Aber nicht nur für die Ausleihe. Mit 181 Veranstaltungen konnten wir wiederum ein buntes Programm bieten. Allein 129 Veranstaltungen wurden für Kinder organisiert, 30 für Jugendliche. Alles in allem sind wir mit dem Ergebnis von 2015 zufrieden“, meint Simone Gille. „Und wir haben zahlreiche neue Ebook-Leser dazugewonnen, die sich an der ‚Onleihe‘ beteiligen. Scheinbar haben zahlreiche Bürger ein Ebook zu Weihnachten bekommen. Das haben wir jetzt zu Beginn des neuen Jahres bereits feststellen können.“ Der Haushalt der Stadt sah im vergangenen Jahr Ausgaben in Höhe von 19 500 Euro für die Bibliothek vor. Dafür konnten zahlreiche neue Medien angeschafft und Veranstaltungen organisiert werden. „Auch unsere Einrichtung hat von einer Erbschaft profitiert. Im Testament von Frau Schaul war festgelegt worden, dass die uns zugedachten 5000 Euro für den Kauf neuer Bücher verwendet werden“, berichtet Simone Gille.

„Wir können den Bürgern 2016 wiederum eine Vielzahl von Veranstaltungen und neuen Medien bieten. Die Stadträte haben den Haushalt beschlossen. Damit können wir wiederum mit 19 500 Euro planen und unseren Bestand mit aktuellen Bestsellern, Spielen für Wii oder Playstation sowie Filmen hier in Oschersleben, Hadmersleben und in den ehrenamtlich geführten Gemeindebibliotheken Hornhausen und Klein Oschersleben komplettieren“, berichtet die Stadtbibliotheksleiterin.

Der Veranstaltungsreigen in der Bibliothek wird bereits am 3. Februar eröffnet. Die Autorenlesung mit Titus Simon „Hundsgeschrei & Kirmeskind“ bildet zugleich den Auftakt für die Veranstaltungsreihe „Literatur im Lese-Cafè“.