Neubrandsleben (rdi) l Am Neubrandsleber Ortsrand hat es am Freitagabend in einem alten Stallgebäude gebrannt. Bei den Löscharbeiten ist ein Feuerwehrmann verletzt und in das Neindorfer Krankenhaus gebracht worden. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Wehren aus Neindorf und Oschersleben

„Gegen 18.30 Uhr sind die Feuerwehren aus Neindorf und Oschersleben alarmiert worden. Als die Einsatzkräfte am Ort ankamen, loderten Flammen und dichter Rauch drang aus dem alten Stallgebäude“, wie Oscherslebens Feuerwehrpressesprecher Andreas Erhardt mitteilt: „Unter Atemschutz gingen die Feuerwehrleute zur Brandbekämpfung vor. Eine Schlauchleitung wurde zu einem Hydranten verlegt und damit die Löschwasserversorgung sichergestellt.“

Fassade geöffnet

In dem Stallgebäude brannte Unrat. Deshalb ist mit Wasser und mit Schaum gelöscht worden. „Im Außenbereich wurde über eine Steckleiter ein Teil der Fassade geöffnet, um Glutnester zu löschen“, so Andreas Erhardt.

Nach etwa einer Stunde ist der Einsatz beendet worden.