Hötensleben l Das sportliche Freizeitangebot in Hötensleben ist groß. Dazu gehören auch die Karateka, die Mitglieder der Qigong- und der Pilatesgruppe. Sie alle treffen sich mittwochs in der Schulsporthalle. Zuerst trainieren von 18 bis 19.30 Uhr die Karateka, dann folgen für jeweils eine Stunde die Qigong- und Pilatesfreunde.

Die Qigongler erschienen zur letzten Trainigsstunde mit Blumen und einem hübsch verpackten Präsent. Sie hatten für ihren Meister und Lehrer Gerald Nowak eine ganz besondere Überraschung parat. Seit nun genau 20 Jahren schon unterrichtet Nowak mit Erfolg die Qigong-Anhänger in Hötensleben. Das galt es von den Mitgliedern gebührend zu würdigen.

Neue Mitstreiter stets willkommen

Zum Qigong treffen sich nicht nur örtliche Sportfreunde, sondern sie reisen auch aus dem Börde- und Harzkreis sowie aus Niedersachsen an. Sie alle verbindet diese Sportart, die mit ihren sanften Bewegungen, verbunden durch Konzentration und Meditationsübungen, zur Gesunderhaltung von Körper und Geist beträgt. Alle Qigong-Teilnehmer freuen sich, einen so gut ausgebildeten und verständnisvollen Lehrer zu haben. Im Namen aller gratulierte Doreen Müller ihrem Lehrer und sie alle wünschen sich noch viele schöne Übungsabende.

Gerald Nowak ist auch Lehrer für Karate, Pilates und Raiki. Er hat den fünften Meistergrad (Dan) inne. Die Sportarten können – ausgenommen Karate – bis ins hohe Alter ausgeführt werden und sind auch von Ungeübten leicht zu erlernen. Neue Sportfreunde sind in allen drei Gruppen stets willkommen.