Langenweddingen l Schon beim Betreten des Schulgeländes der Ganztagsschule Sülzetal am Mittwochabend ließ sich erahnen, dass das kein kleiner Adventsmarkt sein könne. Von Weitem roch es nach Glühwein, zahlreiche Besucher unterhielten sich und über einem Feuer wurde Stockbrot zubereitet. Dazu lief weihnachtliche Musik.

„Einen besonderen Dank möchte ich dem Förderverein der Ganztagsschule aussprechen“, sagte Lehrerin Kerstin Schneider vorab, und fügt an, dass sich die Mitglieder des Fördervereins übermäßig für die Schule und den Adventsmarkt engagieren würden. Beim Gang durch das mit Menschen gefüllte Foyer geriet sie ins Schwärmen: „Die einzelnen Klassen haben mit ihren Eltern so viel vorbereitet: Töpfern, Holzsterne, Adventsgestecke oder auch Weihnachtsengel“.

Vize-Schulleiter backt 30 Pizzen

So konnten die Gäste das eine oder andere weihnachtliche Accessoire mitnehmen. Aber auch kulinarisch wurde den Besuchern einiges geboten. Hier hatten etwa 20 Schüler der hauseigenen Schülerfirma „EventsLife“ die Chefkochmützen auf. Neben selbstgebackenen Plätzchen, Waffeln und Hot Dogs duftete es auch nach Pizza in der Schule. Rainer Richtareck, stellvertretender Schulleiter der Ganztagsschule, stand hierfür selbst in der Küche und machte fleißig Pizzen. „Das dürften etwa 30 Pizzen sein“, verriet er.

Bilder

Im Raum der 7. Klasse begrüße der Landesvorsitzende vom „Elternkreis Rheumakrank“, Mario Habermann-Krebs, die interessierten Besucher. Da die integrative Schule auch ein an Rheuma erkranktes Kind in ihren Reihen hat, klärte der Landesvorsitzende zum Thema Rheuma auf. „Es geht mir darum, auf die Einschränkungen von Inklusions-Kindern hinzuweisen“, erklärte Habermann Krebs, und präsentierte einen speziellen „Rheuma-Handschuh“ aus den USA, den er extra mitgebracht habe.

Mit diesem speziellen Handschuh könne man nachempfinden, wie sich Rheuma anfühle und mit welchen Hürden Rheumaerkrankte zu kämpfen haben. Auch Lehrkraft Kerstin Schneider versuchte sich im Schreiben mit dem Handschuh. Kurze Zeit später stand etwas krakelig das Wort „Volksstimme“ auf einem Zettel.

In einem weiteren Raum empfingen die „Sülzetaler Mini-Marathonis“ die Gäste. Die Gruppe, bestehend aus etlichen Läufern der fünften bis zehnten Klassenstufe, berichteten den Besuchern über ihre Aktivitäten und hatten hierzu allerhand Informationsmaterial bereitgelegt. Die Laufgruppe besteht bereits seit 2009 und wurde seinerzeit durch den ehemaligen Sportlehrer Steffen Armgart ins Leben gerufen.

Besucher stimmen über bestes Bild ab

In der Aula wurde noch fleißig geprobt. Jaqueline Schwitzer (16) stimmte ihre Gitarre, Nancy Stolze (15) sang sich ein und Justin Hirschfeld (16) probte am Schlagzeug. „Ich habe richtig Lust darauf“, gab Nancy Stolze vor ihrem Auftritt zu. „In dem Weihnachtsprogramm können die Gäste auch Lieder mitsingen“, erklärte Lehrerin Kerstin Schneider.

Auch der Malwettbewerb der Schule fand wieder großen Zuspruch. So waren zahlreiche Motive von den Schülern gestaltet und mit einer Nummer versehen in einem Raum aufgehängt worden. So konnten sich die Gäste für ein Lieblingsbild entscheiden, die Nummer ihres Favoriten notieren und so ihr Votum abgeben. Im vergangenen Jahr gewann der heute 14-jährige Ben Jochmann, der erneut mit einem Bild an dem Wettbewerb teilnahm.

So schloss sich für die vielen Besucher, Eltern, Lehrer, Großeltern und natürlich Kindern ein ereignisreicher Adventsmarkt, bei dem alle Sinne gefordert waren.