Oschersleben l Jüngst waren Restauratoren in dem historischen Gemäuer auf Spurensuche gegangen, auf der Suche nach alten Farbmustern. Diesen Restauratoren folgen weitere. „Sie werden sich mit den Fenstern, Türen und anderen Einbauten des alten Bahnhofsgebäudes beschäftigen“, berichtet Dr. Thomas Harborth, Geschäftsführer der Bewos, die bekanntlich Besitzer des historischen Bahnhofsgebäudes ist und nach der Sanierung in die obere Etage zieht. Der Firmensitz wird von der Wasserrenne in das Stadtzentrum von Oschersleben verlagert.

„Inzwischen nimmt auch der Grundriss im Erdgeschoss, dem ehemaligen Empfangsgebäude des Bahnhofs, Gestalt an. Der Grundriss ist die Basis für den Bauantrag. Um diesen stellen zu können, müssen wir wissen, wer zieht hier ein, welchen Platzbedarf hat er. Fest steht, dass eine Arztpraxis einzieht. Andere Mieter sind das Verwaltungsbüro eines Unternehmens oder kommen aus dem sozial-medizinischen Bereich. Auch ein Imbiss, der möglicherweise in seiner Gestaltung an die einstige Nutzung als Bahnhof erinnert, solle seinen Platz im Erdgeschoss finden.

Für August, September sei eine Ämterrunde mit den Fachleuten aus den Behörden geplant. Diese Runde solle festlegen, was bei der Sanierung und Umnutzung des Bahnhofsgebäudes erlaubt sei, welche Kompromisse wo eingegangen werden müssen oder wie werden die Erfordernisse der künftigen Nutzung an den Denkmalschutz angepasst. „Offen ist beispielsweise noch immer die Frage, ob die alten Fliesen im Foyer bleiben. Um in die Bewos-Etage barrierefrei zu gelangen, wird ein Fahrstuhl eingebaut. Doch es gibt auch eine Holztreppe, was machen wir damit?. All das sind Fragen, die im Vorfeld des Bauantrages noch beantwortet werden müssen“, so Harborth. Von den Räumen im Obergeschoss sagt er: „Sie sind in der Geometrie perfekt für die Nutzung als Bewos-Geschäftsstelle.“

Bilder

2019 Baugenehmigung

Der weitere „Wunsch“-Fahrplan bei der Sanierung des alten Bahnhofs sieht aus, dass Anfang 2019 die Baugenehmigung vorliegen sollte. „Und dann kann es losgehen“, zeigt sich der Bewos-Chef optimistisch.

Das Mieterfest der Wohnungsbaugesellschaft findet in diesem Jahr am 1. September wiederum am Bahnhof statt. Dann sollen Führungen durch das altehrwürdige Gebäude angeboten werden. Mit von der Partie sind auch die Eisenbahnfreunde Hadmersleben. Sie bringen ihre Ausstellung zur Geschichte der Eisenbahnstrecke Magdeburg – Halberstadt mit. Sie Strecke wird in diesem Jahr 175 Jahre alt. Dem Anlass entsprechend haben sich die Eisenbahnfreunde in Wort und Bild mit der Geschichte beschäftigt.