Kroppenstedt l Das adventliche Treiben wurde mit dem gemeinsamen Singen des Liedes „Kling Glöckchen“ im Foyer der Grundschule eröffnet. Anschließend begrüßte Schulleiterin Sonnhild Waldow die Gäste. In ihrer Ansprache erinnerte sie an die Höhepunkte des Jahres 2015, darunter auch an den Besuch der Kinder-Uni an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. „Allen Sponsoren, die diesen Ausflug möglich gemacht haben, gilt unser Dank“, betonte die Direktorin und eröffnete den Weihnachtsmarkt.

Bevor sich die Besucher über die Flure und Räume verteilen durften, folgte noch eine Spendenübergabe. „Für uns sind 100 Euro auch viel Geld, aber wir haben viel Kuchen gebacken und verkauft“, sagte Jutta Kurley vom Kroppenstedter Heimatverein. Sie überreichte dem Vorsitzenden des Schulfördervereins, Torsten Wernicke, einen Scheck in Höhe eben dieses Betrages.

Derzeit besuchen 55 Mädchen und Jungen die Grundschule sowie 4 Flüchtlingskinder. Auch deren Familienangehörige ließen es sich nicht nehmen, der Einrichtung einen Besuch abzustatten sowie mit Lehrern und Eltern ins Gespräch zu kommen. Derweil nahm ihr Nachwuchs gemeinsam mit deutschen Kindern die vielen Angebote in Anspruch.

Bilder

So konnten entweder Schach gespielt oder beispielsweise kleine Weihnachtsmänner gebastelt werden. Andere übten sich dagegen im Ausmalen von Bildern. Währendessen konnten es sich die Erwachsenen in der extra eingerichteten Cafeteria bequem machen, selbstgebackenen Kuchen genießen und dabei ein Tässchen Kaffee schlürfen.

Ein große Traube bildete sich unterdessen am Stand für den Losverkauf. Nach relativ kurzer Zeit waren die Gewinne in den Auslagen fast vergriffen, obwohl nicht jedes Los gewann.

Außerdem hatte ein Profi-Fotograf seine Ausrüstung aufgebaut. Ob alleine oder mit der Familie – hier war der richtige Ort, um einen weihnachtlichen Schnappschuss von sich anfertigen zu lassen.

Und bei wem das Geld locker saß, der konnte sich noch ein von den Schülern gebasteltes Geschenk sichern. Weitere Stände boten Glühwein und andere Getränke. Im Außenbereich kümmerten sich die Mitglieder des Schulfördervereins um Leckeres vom Grill. Dann steuerte der Nachmittag mit einer Theateraufführung auf seinen Höhepunkt zu. Aufgeführt wurde das Musical-Märchen „Der zerstreute Weihnachtsmann“. Alle Einnahmen des Tages sollen übrigens an den Schulförderverein fließen. Die so gesammelten Gelder kommen also allesamt den Schülern zugute.