Klein Oschersleben l In Magdeburg wurden jetzt Schülerfirmen mit besonders kreativen Ideen nach der Teilnahme an einem Wettbewerb ausgezeichnet. Zu den Ausgezeichneten gehört auch die seit mehr als fünf Jahren bestehende Firma „school dogs & kids“ von der Förderschule Klein Oschersleben. „Als wir auf die Bühne gegangen sind, wurden wir als Schülerfirma mit einer einmaligen Geschäftsidee vorgestellt. Das hat uns natürlich sehr stolz gemacht“, berichtet Projektleiterin und Lehrerin Karola Wesemeier, die die Idee zur Firmengründung 2011 von einer Gründerkids-Fortbildung mitgebacht hatte.

Am Wettbewerb beteiligt hat sich die Klein Oschersleber Schülerfirma, die Produkte für Hunde und deren Besitzer herstellt sowie gemeinsam mit Hunden Alten- und Pflegeheime besucht, um mit dem ausgelobten Preisgeld, immerhin winkten 500 Euro, die Firma weiter voran zu bringen.

Viele neue Ideen

„Vom Profi lernen“, heißt künftig die Devise. „Die 500 Euro ermöglichen es uns, mit einer professionellen Hundetrainerin ein neues Programm für unsere monatlichen Besuchsdienste und unsere Auftritte mit den Hunden aufzubauen. Des Weiteren werden wir uns Zubehör anschaffen, die unser Programm noch attraktiver werden lässt. Außerdem wollen wir neue Hundenäpfe töpfern. Ebenfalls unter Anleitung eines Profis, damit tolle Unikate für unsere Käufer entstehen“, berichtet Karola Wesemeier weiter.

Bilder

Die Preisverleihung wurde für die „Firmenmitarbeiter“ ein ganz besonderer Tag. Jede Schülerfirma durfte durch vier Mitglieder vertreten werden. Von den „school dogs & kids“ waren Geschäftsführerin Amy Zitzelperger, die stellvertretende Geschäftsführerin Antonia Rose, Jolina Erbe, Verantwortliche für den Bereich Produktion, und Leon Hoffmann, Mitverantwortlicher für den Bereich Training, nach Magdeburg gereist.

Generationswechsel steht bevor

Zur Preisverleihung konnten sich die jungen Schülerfirma-Vertreter bereits in neuen Shirts präsentieren. Diese hat der Hauptsponsor, die Wohnungsgenossenschaft (WG) „Neues Leben“, den Schülern spendiert. Deshalb waren Kristin Zybura und Christoph Rütze in die Förderschule gekommen, um 14 neue Shirts zu übergeben.

Aktuell befindet sich die Schülerfirma sozusagen im Umbruch. Die jetzigen Schüler der 9. Klasse werden die Schule im Sommer verlassen, dazu gehört auch Geschäftsführerin Amy Zitzelsperger. Zwei neue „Chefs“ und zwei neue Hundeführer werden gebraucht. Sie werden schon jetzt eingearbeitet.