Oschersleben (spt) l Wegen mehrfacher sexueller Belästigung ist am Donnerstag ein Mann in Oschersleben festgenommen worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der 25-Jährige gegen 15 Uhr zunächst zwei Mitarbeiterinnen eines Lebensmittelmarktes in der Innenstadt bedrängt. Daraufhin sei er von der Filialleiterin zum Verlassen des Gebäudes aufgefordert worden.
 

Die hinzugerufene Polizei stellte bei dem Mann Alkoholgeruch und einen Alkoholwert von 1,76 Promille festgestellt. Die Beamten sprachen dem Beschuldigten einen Platzverweis für den Bereich der Lüneburger Straße aus.

„Etwa zwei Stunden später teilten zwei Frauen einem Beamten der Bundespolizei am Bahnhof mit, dass sie von einer männlichen Person sexuell belästigt wurden“, heißt es weiter von der Polizei. Die Beamten hätten den Tatverdächtigen noch vor Ort stellen können, um seine Identität zu prüfen. Doch wollte dieser keine Angaben zur Person machen und seine Dokumente nicht herausgeben. Während der Suche nach Belegen schlug der Mann plötzlich auf die Kontrollbeamten ein. „Das Vorhaben konnte abgewehrt werden, der Angreifer wurde zu Boden gebracht und an den Händen gefesselt. Hierbei versuchte der Beschuldigte, erneut nach den Beamten zu schlagen“, teilte die Polizei weiter mit. Dabei hätten sich beide Beamte leicht an den Händen verletzt.

Wegen der weiter zunehmenden Aggressivität sei der Beschuldigte dann festgenommen worden. In der Polizeidienststelle wurde der Mann zum Zwecke der Identitätsfeststellung durchsucht, ein Drogentest zeigte eine mögliche Einnahme von Cannabis an.

Zudem stellte sich heraus, dass der 25-Jährige bereits mehrere ähnlich gelagerte Straftaten am gleichen Tag begangen hatte. Es handelte sich also um jenen Mann, der bereits wegen Belästigung zweier Mitarbeiterinnen in dem Lebensmittelmarkt aufgefallen war.

Auf Weisung eines Richters wurde der Beschuldigte bis Freitag 6 Uhr in Unterbindungsgewahrsam genommen und mit Ablauf der Frist entlassen.