Städtische Gesellschaft baut am Oschersleber Busbahnhof alte Post zum Gästehaus aus

Bewos bietet Azubis neue Wohnungen an

Von Mathias Müller

Der Umbau der alten Post am Zentralen Oschersleber Omnibusbahnhof steht kurz vor dem Abschluss. Die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Bewos schafft hier Übernachtungsmöglichkeiten für Berufsschüler und Touristen.

Oschersleben l 300000 Euro lässt sich die Oschersleber Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Bewos den Ausbau der alten Posten zum Gästehaus für Berufsschüler und Touristen kosten. Der Standpunkt am Zentralen Omnibusbahnhof ist ideal. Auf der einen Seite fahren die Züge aus Richtung Magdeburg und Halberstadt ein. Auf der anderen Seite nehmen die Busse und Taxen in Richtung Oschersleben und Kreis Fahrt auf. Mitten im Herzen der Bodestadt können Besucher der Bodestadt ab August in den 17 Betten des Bewos-Gästehauses schlafen.

Das Angebot, die Gästewohnungen in Oschersleben zu nutzen, richtet sich in erster Linie an die Schüler der Berufsbildenden Schule des Landkreises Börde. Zusammen mit Schulleiterin Gudrun Neumann und Bewos-Geschäftsführer Thomas Harborth nahmen Berufsschüler als potentielle Mieter die Baustelle in Augenschein. Sie schauten sich im Inneren des Hauses die geplanten Grundrisse der Zimmer an. In denen werden wahlweise ein, zwei und vier Betten stehen. "Unsere Schüler nehmen das Angebot sicher gerne an", war sich Gudrun Neumann sicher.

Das bestätigten die jungen Frauen und Männer, die die alte Post besichtigten. Sie wohnen unter anderem in Salzwedel, Wolfburg, Lüchow-Dannenberg und dem Harz und haben mit der Bahn einen weiten und teilweise sehr kostspieligen Anfahrtsweg. Wenn sie für zwei Wochen an der Europaschule ihren Unterricht absolvieren, sind tägliche Heimreisen nicht möglich. Und auch der Mietpreis von maximal 200 Euro pro Person und Monat macht die alte Post als Alternative zu ihren jetzigen Unterkünften attraktiv. Weiterhin, dass die Zimmer über Internetanschlüsse und Fernseher verfügen werden und sich die Jugendlichen abends in einem Gemeinschaftsraum mit Billardtisch treffen können.

"Wir bieten die Zimmer voll möbliert an", sagt Bewos-Chef Harborth. Das Gästehaus verfügt zudem über ein Familienzimmer und ist im Erdgeschoss barrierefrei zu erreichen. In der Zeit, in der die Berufsschüler die Zimmer nicht belegen, will sie die Stadttochtergesellschaft Touristen anbieten. Gerade für Fahrradtouristen, die von Oschersleben aus die Börde erkunden möchten und mit der Bahn anreisen, sei das Gästehaus aus Sicht von Harborth ideal. Zudem für Gäste, die Veranstaltungen in der Motorsport Arena Oschersleben besuchen oder dort beruflich unterwegs sind. Für die Zeit der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft, die in der Arena am 15. September stattfindet, liegen bereits Reservierungen für acht Betten vor.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Gästewohnungen in der alten Post wird die Bewos ihre bisherigen drei in der Anderslebener Straße, in der Albert-Einstein-Straße und im Diesterwegring nicht mehr zur Vermietung anbieten. Sie werden zu normalen Wohnungen.