Oschersleben (vs) l Aufgrund welcher Vorwürfe die Polizei am Donnerstagmorgen (12. November) eine Wohnung in Oschersleben (Landkreis Börde) durchsuchte, teilen die Polizeibeamten nicht mit. Aber sie informieren darüber, was sie dort überraschenderweise entdeckten.

So heißt es im aktuellen Polizeibericht des Börde-Reviers, dass "in den Morgenstunden des 12. Novembers einige Kriminalisten in Oschersleben eingesetzt" wurden. Sie setzten einen Durchsuchungsbeschluss in der Wohnung eines 62-jährigen Mannes um. Der Beschuldigte war dabei allerdings nicht vor Ort.

Neben anderen gesuchten Dingen fanden die Beamten in den Räumen 1,8 Kilogramm Marihuana. "Nach Ansicht der Kriminalisten war diese Menge nicht ausschließlich für den Eigenbedarf vorgesehen", schreiben die Beamten in ihrem Bericht.