Hadmersleben l Mutti, Vati, Geschwister und auch Oma und Opa haben schon Platz genommen in der Schulaula der Grundschule Hadmersleben. Die Zweit- und Drittklässer stehen bereit, um den Abc-Schützen musikalisch Hallo zu sagen. Und dann kommen die Hauptpersonen, begleitet von den Leitern der Lerngruppen 1 und 2, Beate Hasselmann und Frank Stock. 23 Mädchen und Jungen aus Hadmersleben und den umliegenden Dörfern Kleinalsleben, Alikendorf, Peseckendorf, Klein Oschersleben und Groß Germersleben werden nun gemeinsam an der Grundschule Hadmersleben lernen. Natürlich nehmen die Hauptpersonen in der ersten Reihe Platz, blicken die Kinder suchend zurück, suchen vielleicht Mutti und Vati, entdecken Moni und Margot, gemeint sind ihre Kindergärtnerinnen Margot Kernchen und Monika Schlomach, die die Kinder über Jahre bis zum Eintritt in die Schule begleitet haben.

„Heute ist ein ganz besonderer Tag, der Tag eurer Einschulung“, begrüßt Schulleiterin Sybille Kirst die Einschüler. Sie findet, dass Geburtstag und Einschulung viele Gemeinsamkeiten haben. „Ihr seid schick angezogen, Mutti und Vati auch, es gibt nachher leckeren Kuchen und es kommen Gäste. Und zu eurem ersten Schulgeburtstag gibt es Geschenke“, so Sybille Kirst. „Hip, hop, Schule ist topp“, sangen die Grundschüler für ihre neuen Mitschüler.

So wie in Hadmersleben wurden auch an der Reiterstein-Grundschule in Hornhausen, an der Diesterweg-, Puschkin-, Goethe- und St.-Martin-Grundschule in Oschersleben Mädchen und Jungen eingeschult, 129 Erstklässler insgesamt im Stadtgebiet von Oschersleben. An allen Schulen wurde ein feierliches Programm gestaltet, um den Schulanfängern den Weg in einen neuen Lebensabschnitt zu erleichtern. Wichtigstes Geschenk für alle Erstklässler: die Schultüte.

Bilder