Barneberg l Die sportbegeisterten Seniorinnen werden von Conny Dutschke mit verschiedenen gymnastischen Übungen von Kopf bis zum Fuß trainiert und in Schwung gebracht. Der Einsatz von kleinen Sportgeräten wie zum Beispiel Gymnastikball, Hanteln und Trommelstöcken machen die Trainingsstunden abwechslungsreich und interessant. Zu den Gymnastikeinheiten treffen sich etwa 15 Frauen im Alter von 60 bis 80 plus, die an Conny Dutschke die Bitte herantrugen, doch einfach mal ein gemütliches Zusammensein zu organisieren. Auch solche Zusammenkünfte, bei denen man schwatzen kann, fördern das allgemeine Wohlbefinden.

Natürlich war die Trainerin von diesem Vorschlag begeistert und versprach einen gemütlichen Nachmittag mit Speisen und Getränken, sowie Programm vorzubereiten. Vorige Woche war es soweit, die komplette Organisation hatte Conny Dutschke übernommen, und alle waren gespannt, was sie wohl erwarten würde.

Flotte Schülerdarbietung

Zuerst zeigte die Kindertanzgruppe der Hötensleber Grundschule ihr Können zu fetzigen Discorhythmen. Das haben sie sich, wie Leila Bornig, teils allein beigebracht und teils mit ihrer Trainerin Conny einstudiert. Für einen der Tänze hatte Schülerin Lena Blume die Choreografie erarbeitet. Die acht bis 14-Jährigen treffen sich ebenfalls einmal in der Woche. Sie erhielten vom Publikum begeisterten Applaus, ebenso die anwesenden Tanzdamen, die es sich nicht nehmen ließen und ganz spontan eine flotte Sohle aufs Parkett legten. „Ihr habt uns viel Spaß bereitet – und nun zeigen wir euch, was wir noch so draufhaben“, war dazu von Gruppenleiterin Ingrid Jergus mit einem Augenzwinkern an die Adresse des Nachwuchses zu hören.

Bilder

Nach so viel Programm wurden die Anwesenden zum reichhaltigen Buffet gebeten. Hier überraschten Conny Dutschke und ihre Mitstreiterin Inge Schlee mit kulinarischen Köstlichkeiten. Für jeden war etwas dabei. In gemütlicher Runde mit Vorträgen und sportlichen Einlagen fand der gelungene Nachmittag sein Ende. Sportfreundin Hannelore Fricke bedankte sich im Namen aller bei den Gastgeberinnen „für die tollen Überraschungen.“ „Und beim nächsten Treffen heißt es dann wieder ‚Sport frei!‘“, stimmte Übungsleiterin Conny, der dieser Nachmittag mit ihren Sportfrauen sichtlich Freude bereitet hatte, auf das Training in dieser Woche ein.