Oschersleben l Die Handballabteilung des SV Lok Oschersleben hat jüngst zum Handball-Fußball-Turnier eingeladen. Die Veranstaltung, dessen sämtliche Einnahmen an den Magdeburger Förderkreis krebskranker Kinder gehen, fand im Bewos-Sportzentrum in Oschersleben statt.

Fünf Mannschaften kämpften um den Siegerpokal. Begrüßt wurden die zahlreichen Besucher von Hans-Martin Schneegans, der die Moderation für den guten Zweck übernahm. In den Spielpausen brachte er die Tombola-Preise an die Frau oder den Mann. Außerdem wurden unter seiner Regie signierte Trikots des 1. FC Magdeburg und des SC Magdeburg sowie ein Bild von der Burg Oschersleben, gemalt vom Emmeringer Künstler Kay Elzner, versteigert. Das Bild sicherte sich nach langem Bieterwettstreit die Familie Josefine und Thomas Schwarz aus Oschersleben.

Die sportliche Leitung lag ganz in Frauenhand. Am Kampfrichtertisch und als Schiedsrichterinnen hatten Elisabeth Keck, Lara Ziemann, Josefine Schwarz und Yanice Kallweit keine Probleme mit den Mannschaften.

Bilder

Das Turnier verlief fair und ging ohne größere Verletzungen über die Bühne. Gewonnen hat in diesem Jahr Germania Wulferstedt vor dem VfB Oschersleben. Vierter wurde der Oscherslebener Sportclub (OSC), als Letzter kam der TSV Hornhausen ein.

Der größte Gewinn ist aber die Spendensumme. Zu den Einnahmen von Eintrittsgeldern, Versteigerungen und Tombola kamen aus den jeweiligen Mannschaftskassen noch einmal 50 Euro von Germania Wulferstedt und 100 Euro vom OSC in die Kasse. Damit war eine Summe von 1530 Euro erreicht.

Am Ende hat die Handballabteilung des SV Lok Oschersleben die Spendensumme auf 2000 Euro aufgestockt. Diese Summe unterstützt jetzt die Arbeit vom Magdeburger Förderkreis krebskranker Kinder. „Die Handballabteilung des SV Lok Oschersleben bedankt sich bei allen Spendern, Spielern und Besuchern des Handball-Fußball-Weihnachtsturniers“, wurde dazu mitgeteilt.