Bahrendorf l Alle zwei Jahre wählt der Heimatverein Bahrendorf bei der Jahreshauptversammlung seinen Vorstand neu und dieses Jahr war es wieder einmal so weit. Zumal Wolfgang Damke aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Kassenwart nicht mehr ausüben konnte, wurde eine Neuwahl erforderlich.

„An dieser Stelle möchte sich der Heimatverein noch einmal bei Wolfgang Damke für seine super Arbeit im Vorstand sowie im Verein bedanken. Er war einer, der den Verein mit ins Leben gerufen hat und jeder Zeit ein offenes Ohr hatte“, sagt Carsten Loof im Namen des Vorstandes des Heimatvereins „De Bahrndorper“.

Nach der Neuwahl hatte sich Andreas Hanft bereit erklärt, das Amt des Kassenwarts weiterzuführen. Jens Steinemann und Andreas Muderack wurden stellvertretende Vorsitzende und Andre Lucht behielt sein Amt als Schriftführer bei. Die Vereinsfreunde wählten Carsten Loof wiederum zum Vorsitzenden.

Bilder

Osterfeuer am Gründonnerstag

Bei der Jahreshauptversammlung zogen die Heimatfreunde auch eine Bilanz über die im Jahr 2015 geleistete Arbeit. Wie berichtet wurde, konnte wieder ein Projekt im Bereich des Bahrendorfer Wahrzeichens, des „Männecken Piss“ vollzogen werden. Im Grünanlagenbereich fällten die Vereinsmitglieder bei einem Arbeitseinsatz alte und kranke Bäume und ersetzten diese durch Neupflanzungen. Das alte Wurzelwerk wurde ausgefräßt. Sie pflanzten neue Kugelahorn sowie Kugelakazien. „Finanziert wurde diese Aktion aus den Geldern, die der Heimatverein durch seine Veranstaltungen eingenommen hat“, erläuterte Loof. Weiter hin wurden neuen Rosenbüsche gekauft und im Bereich der Rabatten um das „Männecken Piss“ gepflanzt. Auch war wieder das Aufstellen des Weihnachtsbaumes ein kleiner Höhepunkt im Vereinsleben. Zum Schmücken des Baums hatte der Verein eine neue Lichterkette mit Energiesparlampen gekauft.

„Alles in allem war es wieder ein gelungenes Jahr 2015“, schätzte Loof ein. Die Heimatfreunde besprachen zudem die Termine 2016. Das Veranstaltungsjahr begann am 5. Januar mit dem Neujahrsgrillen. Der nächste Termin des Heimatvereins ist das Osterfeuer am 24. März, gefolgt vom Aufstellen des Maibaums am 1. Mai und dem Höhepunkt des Veranstaltungsjahres, dem Lichterfest am 27. August.

Das Osterfeuer des Heimatvereins „De Bahrndorper“ findet am Gründonnerstag statt und wird um 19  Uhr auf dem Sportplatzgelände am Ortsausgang in Richtung Altenweddingen entzündet. „Für das leibliche Wohl sowie Musik ist natürlich gesorgt und so hoffen wir auf euren Besuch und dass wir gemeinsam wieder ein paar gemütliche Stunden verbringen“, blickte Loof auf den kommenden Donnerstag.