Bereits 130 kleine Mützen haben Damen der Handarbeitsgruppe mit geschickten Fingern entstehen lassen

In der Hadmersleber Heimatstube stricken Frauen für guten Zweck

Von Yvonne Heyer

Hadmersleben l In der Hadmersleber Heimatstube wird schon seit geraumer Zeit für einen guten Zweck gestrickt. Damit beteiligen sich die Frauen der Handarbeitsgruppe an einer besonderen Aktion. Und für diese Aktion machen REWE-Märkte in Magdeburg und das DRK gemeinsame Sache. Aufgerufen sind alle Strickbegeisterten aus Magdeburg und Umgebung, kleine Mützchen zu stricken. Ab dem 21. November werden die entstandenen Wollmützchen auf Smoothies gesetzt und in den Kühlregalen der Märkte verkauft. Für jeden bemützten Vitamindrink, der verkauft wird, werden 30 Cent an das Rote Kreuz gespendet. Die Einnahmen sollen vor allem älteren Menschen helfen, sie über den Winter zu bringen.

Als die Mitglieder der Handarbeitsgruppe der Hadmersleber Heimatstube von der Aktion erfuhren, waren sie natürlich hellauf begeistert und für sie stand schnell fest, dass sie sich beteiligen möchten. Inge Kämerow, Sylvia Kaufmann, Doris Blume, Margret Oertel, Doris Lux, Elke Gollsch, Eva Oschim, Gisela Guttermann und Gudrun Hartmann haben reichlich Wollreste zusammengetragen und seit Anfang Oktober mehr als 130 Mützchen in den verschiedenen Farben und Mustern gestrickt. Diese werden demnächst nach Magdeburg geliefert und die Frauen hoffen natürlich darauf, dass möglichst viele Getränkeflaschen samt Mützen für einen guten Zweck verkauft werden und damit vielen älteren Bürgern im Winter geholfen werden kann.