Gröningen l Als Verbandsgemeindebürgermeister Fabian Stankewitz während des jüngsten Unternehmer-Stammtisches den einen Tag zuvor freigeschalteten neuen Internetauftritt der Westlichen Börde vorgestellt hat, war nicht nur das Interesse, sondern war zudem das Lob groß. Und daran hat sich knapp zwei Wochen später nichts geändert.

„Die Reaktionen sind überwiegend positiv“, sagt Fabian Stankewitz auf Nachfrage. Unter anderem werde gelobt, dass die neue Homepage übersichtlicher und umfangreicher als die bisherige ist. „Wobei es auch Hinweise auf den einen oder anderen Fehler gibt, was wir gern zur Kenntnis nehmen und korrigieren“, sagt der Verbandsgemeindebürgermeister.

Zumal die im Dezember des vergangenen Jahres begonnene Arbeit an diesem neuen Internetauftritt noch längst nicht beendet ist. Die Verbandsgemeinde hat jedoch das Ziel, bis zum Jahresende soweit alles fertig zu haben, dass danach nur noch Aktualisierungen und Ergänzungen vorgenommen werden müssen, die die Zeit mit sich bringen.

Alte Homepage noch aktiv

Auf dem Weg dahin ist bis Ende Oktober neben der neuen, weiterhin auch die alte Homepage aktiv, da noch nicht alle bisherigen Inhalte und Funktionen auf die neue Seite übertragen worden sind. Was nicht bedeutet, dass der Nutzer beide Seiten im Auge haben muss, sondern er, wenn erforderlich, von der neuen Hompage auf die alte umgeleitet wird.

Wobei es aber bis zur endgültigen Fertigstellung nicht nur darum geht, Informationen von der alten auf die neue Hompage zu überarbeiten und zu übertragen. Es geht auch darum, das eine oder andere weitere neue Angebot fertigzustellen. So wird derzeit beispielsweise noch an solchen neuen Bereichen wie „Unterkünfte“, „Sehenswürdigkeiten“ oder „Einkaufsmöglichkeiten“ gearbeitet. „Diese Bereiche werden wir dann freischalten, wenn wir dazu genügend Informationen zusammengetragen haben“, sagt Fabian Stankewitz.

Möglichkeiten nutzen

Der mit Blick auf die neue Homepage unter anderem Veranstalter, Firmen oder Vereine aufruft, die neuen Möglichkeiten zu nutzen, um Veranstaltungen anzukündigen oder sich selbst vorzustellen. „Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, die auf der neuen Internetseite beschrieben und in den vergangenen Tagen auch schon von einigen Firmen und Vereinen genutzt worden sind“, so der Verbandsgemeindebürgermeister: „Insgesamt ist unsere neue Internetseite nicht nur ein wichtiges Angebot für die Bürger, sondern auch für die Besucher der Westlichen Börde.“