Oschersleben l Seit Monaten beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe unter Federführung von Hauptamtsleiterin Christiane Klare mit dem Stadtjubiläum. Als mit der Organisation der Festivitäten begonnen wurde, stand für alle Beteiligten fest: Wir feiern das ganze Jahr, schaffen Monat für Monat einen Höhepunkt.

Auch wenn längst noch nicht alle Programmpunkte bis auf den letzten I-Punkt feststehen, kann jetzt kurz vor dem Jahreswechsel verkündet werden: Das grobe Gerüst des Festprogramms für das gesamte Jahr 2019 steht.

Sonderausstellung im Museum

Und schon wenige Tag nach dem Jahreswechsel findet die erste Jubiläumsveranstaltung statt. Im Museum der Stadt wird eine Sonderausstellung eröffnet. Während die Dauerausstellung zur Geschichte der Stadt Oschersleben im Erdgeschoss des Museums unangetastet bleibt, sind Vertreter der Vereine aus verschiedenen Ortsteilen bereits fleißig am Werkeln, um in Vitrinen die Geschichte ihrer Dörfer darzustellen. Jüngst war Brigitte Beuke vom Kirchturmförderverein Hornhausen dabei, letzte Ausstellungsstücke zu drapieren. Der Peseckendorfer Heimatverein hat ebenso bereits eine Ausstellungvitrine gestaltet. Bis zum 15. Januar haben die anderen Ortsteile maximal Zeit, ihren Anteil zu leisten, denn an diesem Tag wird die Sonderausstellung „1025 Jahre Oschersleben“ eröffnet.

Im Januar, am 18. Januar um genau zu sein, findet der Firmen-Cup in der Bewos-Sporthalle statt. „Da die Sporthalle Am Bruch noch immer eine Baustelle ist, müssen wir leider auf die kleinere Halle ausweichen“, so Christiane Klare.

Im März wollen sich die Awolinos mit einem besonderen Geschenk in das Stadtjubiläum einbringen. Sie schenken der Stadt eine Lichtshow. „Darauf dürfen wir wohl alle gespannt sein“, so Christiane Klare. Zugleich verweist sie schon mal auf den Bibliotheksfrühling im April.

Bürgerbrunch im Mai geplant

„Im Mai wollen wir etwas Neues versuchen und laden am 11. Mai zum Bürgerbrunch ein. Die Gäste, die sich im Vorfeld Plätze reservieren, können an einer langen Tafel Platz nehmen und gemeinsam speisen und natürlich miteinander ins Gespräch kommen. Es gibt gute Beispiele aus anderen Städten, warum sollen wir das nicht auch einmal versuchen“, meint die Stadtangestellte. Sie möchte an dieser Stelle Beate Kuske, Ingeburg Gerke und Rüdiger Breier besonders loben. „Diese drei Stadträte sind als Ehrenamtliche immer dabei und bringen sich ein. Doch auch Steffen Drabe, Dr. Thomas Harborth und Lutz Bittner sollen nicht unerwähnt bleiben.“

Für den 19. Mai ist ein festliches Konzert in der St. Nicolai- Kirche geplant. Ereignisreich wird in jedem Fall der Monat Juni. Dieser startet am 1. Juni mit dem inzwischen zur Tradition gewordenen Kinderfest im Freibad. Doch an diesem Tag soll das Freibad selbst auch hochleben, denn es wird 2019 50 Jahre alt. Neben den Aktionen für die Kinder ist ein Kaffeekonzert und am Abend eine Tanzveranstaltung geplant.

„Noch nicht alle Planungen sind für das große Fest am Festwochenende 21. bis 23. Juni abgeschlossen. Fakt ist jedoch, dass wir auch hier etwas Neues ausprobieren. Gefeiert wird mitten in der Stadt, komplett als Openair-Veranstaltung“, berichtet Christiane Klare. Vielleicht wird neben dem üblichen bunten Treiben eines Volksfestes mit Schaustellern und Hüpfburgen auch ein Mittelaltermarkt geplant? Die Planungen sind noch nicht abgeschlossen. Diese Feststellung trifft ebenso für den Festumzug zu. „Er soll die Bürger darstellen, die jetzt hier in Oschersleben und in den Ortsteilen leben. Firmen, Bürger, Vereine und die Ortsteile sind aufgerufen, sich zu präsentieren“, appelliert Christiane Klare an die Oschersleber.

Viele Veranstaltungen im August

Während im Juli wegen der Ferien die Festivitäten pausieren, geht es mit einem „vollen“ August weiter. Am 16. August wird es exakt 50 Jahre her sein, dass das Freibad eröffnet wurde. Zu diesem Termin wird es in jedem Fall eine Aktion geben. Für den 21. August planen die Freien Träger der Kindertagesstätten der Stadt Oschersleben ein großes Familienfest.

An der Burg ist erstmals am 23. August ein Sommerkino geplant. Und schon am 24. August folgt der nächste Höhepunkt: In Oschersleben startet der inzwischen 5. Triathlon. Wie Organisator Steffen Drabe schon mal verrät, wird es im Jubiläumsjahr von Oschersleben erstmals einen Kindertriathlon geben.

Der September startet mit dem Wiesenparkfest am 1. September. „Möglicherweise kombinieren wir das Fest mit dem Boderennen“, so Chrisiane Klare.

Zum Tag des offenen Denkmals am 8. September solle das neue Oschersleber Schulmuseum in der Puschkin-Schule eröffnet und erste Stolpersteine in Oschersleber Straßen eingelassen werden. Der Tag der Regionen am 29. September und ein Herbstglühen mit historischer Ausfahrt am 3. Oktober, organisiert von der Motorsportarena, sind weitere Höhepunkte des Festjahres. „Möglicherweise binden wir den 30. Jahrestag der friedlichen Revolution in die Feierlichkeiten mit ein. Fest steht, dass mit der Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt Oschersleben am 5. Dezember 2019 das Festjahr ‚1025 Jahre Oschersleben‘ endet“, ist von Christiane Klare zu erfahren.