Abschied nach 45 Dienstjahren

Kita „Bodespatzen“- Leiterin Margot Kernchen wird an ihrem letzten Arbeitstag vor der Rente zünftig gefeiert

Erzieher, Eltern und Kinder verabschieden die Leiterin der Kita „Bodespatzen“ in Klein Oschersleben in die Rente. 25 Jahre leitete Margot Kernchen die Einrichtung. Zum Abschied gab es ein buntes Programm, dass teilweise zu Tränen rührte.

Margot Kernchen übergibt den Kita-Schlüssel symbolisch an ihre Stellvertreterin und dienstälteste Mitarbeiterin Ingrid Dedecke.
Margot Kernchen übergibt den Kita-Schlüssel symbolisch an ihre Stellvertreterin und dienstälteste Mitarbeiterin Ingrid Dedecke. Josephine Schlüer

Klein Oschersleben - jc

Das war nicht leicht. Noch bevor die Verabschiedung begonnen hatte, standen den Kollegen aus der Kita „Bodespatzen“ in Klein Oschersleben schon die Tränen in den Augen. Hauptperson Leiterin Margot Kernchen ging es ganz ähnlich, als sie mit Gesang, Lobes- und Dankesreden und liebevoll ausgesuchten und gestalteten Abschiedsgeschenken überhäuft wurde. 25 Jahre lang leitete sie die Kita in Klein Oschersleben und beging gestern ihren letzten Arbeitstag. Insgesamt 45 Jahre arbeitete sie als Erzieherin, davon 30 Jahre bei den „Bodespatzen“.

Oscherslebens Bürgermeister Benjamin Kanngießer ließ es sich ebenso wenig wie Ortsbürgermeister Jörg Gildemeister nehmen, sich persönlich bei Margot Kernchen zu verabschieden. „Über die Bodespatzen musste man sich nie Sorgen machen, ich wusste immer, hier läuft der Laden. Wir verlieren eine hoch geschätzte Kollegin“, sagte Benjamin Kanngießer. „Nach all den arbeitsreichen Jahren hast du sicher ein paar Fragen, wie wird es zu Haus’, was mach ich jetzt nur, die Antworten kann ich dir nicht sagen, da müssen wir Experten fragen“, dichtete Margot Kernchens dienstälteste Kollegin und Stellvertreterin Ingrid Dedecke, bevor aus den Boxen Schlagermusik dröhnte: „Rentner werden ist nicht schwer, Rentner sein dagegen sehr.“

Während des bunten Programms, das Eltern, Erzieher, sowie die kleinen Mädchen und Jungen mit viel Liebe und Mühe auf die Beine gestellt haben, zeigte sich die Kita-Leiterin immer wieder zu Tränen gerührt und bedankte sich herzlich bei ihrem „tollen Team“. Den Schlüssel für das Kita-Gebäude übergab sie symbolisch zunächst an Ingrid Dedecke, weil die künftige Leiterin Jessica Günter zur Abschiedsfeier nicht anwesend war. Im Anschluss an das Programm saßen die zahlreichen Gäste gestern Vormittag gemütlich bei Kaffee, Kuchen und Sekt beieinander, bevor sich nun endgültig alle in die Ferien verabschiedeten.

Beim Lied der Bodespatzen hüpften, trampelten und klatschten die Mädchen und Jungen freudig.
Beim Lied der Bodespatzen hüpften, trampelten und klatschten die Mädchen und Jungen freudig.
Fotos (2): Josephine Schlüer