Oschersleben l Eingeladen dazu hatte der Feuerwehrförderverein. Bereits kurz nach 17 Uhr war der Hof der Oschersleber Feuerwache mit hunderten Besuchern gefüllt. Gekommen waren auch Landrat Hans Walker (CDU), Oscherslebens Bürgermeister Benjamin Kanngießer (parteilos) und Oscherslebens Ordnungsamtsleiter Gerd Ludwig. Neben der modernen Technik, die es zu bewundern galt, herrschte natürlich vor allem ein weihnachtliches Treiben.

So ließen sich die Besucher Glühwein und andere Getränke, Pizza und Nudeln sowie Kuchen, den eine Bäckerei sponserte, schmecken. Die Hütten hatte die Stadtverwaltung für die Kameraden kostenlos zur Verfügung gestellt. Außerdem gab es Würstchen und Fleisch vom Grill sowie Grünkohl.

Süßigkeiten an Bord

Dann wurde es laut: Unter Martinshorn und Blaulicht sauste plötzlich ein Einsatzwagen heran – mit dem Weihnachtsmann an Bord. Er hatte viele Süßigkeiten dabei, die er an die jüngsten Marktbesucher verteilte.

Bilder

Auch für das weitere Rahmenprogramm war gesorgt. So hatte beispielsweise die Bigband der Kreismusikschule „Kurt Masur“ in Oschersleben einen Auftritt. Außerdem wurden in Zusammenarbeit mit dem Reiterhof Behrens Kutschfahrten für die Weihnachtsmarktbesucher angeboten.

„Wir sind sehr überrascht, dass so viele Menschen unserer Einladung in die Feuerwache gefolgt sind, um hier Spaß zu haben“, sagte der Vorsitzende des Feuerwehrfödervereins, Andreas Nist. Und Stadtwehrsprecher Andreas Ehrhardt fügte hinzu: „Wir bedanken uns bei allen Sponsoren, Helfern und Unterstützern, ohne die der Weihnachtsmarkt in dieser Form nicht möglich geworden wäre. Wir wünschen allen eine frohe Weihnacht.“

Alle Einnahmen des Abends gehen übrigens in die Kasse des Feuerwehrfördervereins, der damit wiederum vor allem die Jugendarbeit innerhalb der Ortswehr in Oschersleben unterstützen will.