Oschersleben l Heinz-Joachim Ladwig blickte auf die vergangenen zwei Jahre zurück und konnte feststellen, dass 2017 wieder mehr geflogen wurde als 2016. „Die Zahl der Vereinsmitglieder, die Lust am Fliegen haben, steigt wieder. Andererseits haben wir aber nur eine begrenzte Zahl an Aktiven. Erfreulich ist daher, dass drei neue und vor allem jugendliche Mitglieder zum Verein stießen, die auch das Fliegen erlernen wollen. Aktuell haben wir 14 aktive Flieger“, stellte der Vereinsvorsitzende fest. Insgesamt habe der Fliegerclub Oschersleben 31 Mitglieder, die sich aus aktiven und fördernden Männer und Frauen zusammensetzen.

Ausbildung zum Piloten

Für die Ausbildung der Piloten hat Heinz-Joachim Ladwig nach wie vor die Ausbildungsleitung inne. Gastfluglehrer aus Ballenstedt und Wittenberge kommen hinzu. Zum Fliegen steht ein doppelsitziges Schulflugzeug, auch für den Gästebetrieb, zur Verfügung. Zudem verfügt der Verein über zwei einsitzige Segelflugzeuge. Der Motorsegler wurde verkauft. Zur Jahresbilanz des Vereins gehört auch, dass es keine Unfälle gab. „Wir sind bruchfrei durchs Jahr gekommen“, so Ladwig.

Schon jetzt bereiten sich die aktiven Piloten auf die Jahresprüfung vor. Diese findet am 7. und 8. April statt. Die Prüfer werden die Flugzeuge auf Herz und Nieren prüfen. „Dann kann die neue Saison mit den sogenannten Werkstattflügen beginnen. Die Jahresprüfung ist für uns doch stets mit einem erheblichen Aufwand verbunden, da unsere Flugzeuge doch schon eine ältere Technik aufweisen“, erklärt Ladwig. Der Flugbetrieb werde bis Ende Oktober andauern. Während der Saison erfolge auch eine Überprüfung der Piloten.

Bilder

Höhepunkt wird Fliegerlager

„Höhepunkt ist natürlich auch in diesem Jahr unser Fliegerlager. Es dauert vom 29. Juni 7. Juli. Wir werden wieder ein Wochenende mit befreundeten Fliegerclubs mit Flugzeugschleppbetrieb verbringen“, erklärt Heinz-Joachim Ladwig. Zugleich lädt er die Bevölkerung ein, wenn Betrieb auf dem Flugplatz ist, doch ruhig vorbei zu schauen. Dann gäbe es auch die Gelegenheit, mal mit zu fliegen. „Das funktioniert nach Absprachen oder einfach mal nachfragen“, ermuntert der Vereinschef interessiert Bürger.

Der es während der Mitgliederversammlung nicht versäumte, sich beim Bürgermeister, der Polizei, Landrat, Ordnungsamt und Feuerwehr zu bedanken.

Während der Mitgliederversammlung wurde laut Satzung, die eine Wahlversammlung alle zwei Jahre vorschreibt, ein neuer Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender ist Heinz-Joachim Ladwig, 2. Vorsitzender Dirk Spieler, Jugendwartin ist Romy Körnig. Die Funktion des Schriftführers hat Peter Wiederhold und Technischer Vorstand ist Marco Ladwig.