Junge Landwirte

Profi-Rat für Gartenschüler

Die Landwirte Rainer und Mathias Dippe unterstützen die „Schule am Mühlenberg“ in Hamersleben im schuleigenen Garten.

Hamersleben (spt) l Inzwischen waren die vier zur Verfügung gestellten Kartoffelsorten prächtig gewachsen. „Daher war es Zeit, sich vor Ort zu treffen, um das Ergebnis zu begutachten“, berichtete Lehrer Thomas Stadler gegenüber der Volksstimme.

So nahmen sich Vater Rainer und Sohn Mathias Dippe die Zeit und erschienen bei bestem Sommerwetter pünktlich in der Schule. Zunächst wurden die unterschiedlichen Kartoffelsorten inspiziert. Die erfahrenen Landwirte bescheinigten den Schülern, ausgezeichnete Pflegearbeit geleistet zu haben. „Die Kartoffeln stehen kräftig im Kraut, sind unkrautfrei und weisen keinen Schädlingsbefall auf. Die gesamte Anlage sieht sehr schön und gepflegt aus“, äußerte sich Rainer Dippe voller Lob. Lehrer Thomas Stadler erklärte den Landwirten, welche Pflanzen im Schulgarten sowie der Kräuterspirale wachsen und welche Saat demnächst noch aufgehen werde.

Daraus entspann sich eine kleine Fachsimpelei. Mathias Dippe beispielsweise erklärte, wie das Wachstum der unterschiedlichen Tomatensorten noch zusätzlich angeregt werden könne. Und Rainer Dippe hatte einen besonderen Kniff parat, um die lästige Krautfäule bei den Tomatenpflanzen zu verhindern. „Die Schüler haben die Tipps der erfahrenen Landwirte interessiert aufgenommen und bereits in der unmittelbar folgenden Unterrichtsstunde umgesetzt“, sagte Thomas Stadler.

Die beiden Gäste sagten der Förderschule auch für die nächsten Jahre ihre Unterstützung zu. So schlugen sie unter anderem vor, demnächst eine Fuhre Bio-Kompost zu liefern, damit der Schulgarten auch im nächsten Jahr wieder ein vorzeigbares Lehrobjekt sein wird. „Wir nehmen dieses Geschenk sehr gern an und freuen uns bereits jetzt auf die Verarbeitung der neuen Komposterde“, dankte Lehrer Stadler im Namen seiner Schule den Landwirten für deren Engagement und hofft nun auf eine langfristige Zusammenarbeit.