Eilsleben l Tag(e) der offenen Tür sind aktuell in der Gemeinschaftsschule Eilsleben angesagt – und zwar buchstäblich, weil bautechnisch bedingt. Die Treppe zum Haupteingang ist im Zuge der Modernisierungsarbeiten abgerissen worden – Schüler und Lehrer sind derzeit auf den Hintereingang angewiesen – , darunter klafft eine große Lücke. „Unser Loch“, wie es Schulleiterin Christiane Karl scherzhaft nennt. Der Eingangsbereich wird erneuert und barrierefrei beziehungsweise behindertengerecht hergerichtet, indem ein Aufzug installiert wird.

Diese und weitere Baumaßnahmen im Untergeschoss des Schulgebäudes haben es erforderlich gemacht, dass ein Teil der Schülerschaft in die ehemalige Völpker Schule ausgelagert wurde. „Der Umzug ist Anfang der Woche erfolgt“, so Christiane Karl, „die Gemeinde Völpke hat alles bestens für uns vorbereitet, und ich denke, die sechs betroffenen Klassen haben sich dort auch schon ganz gut eingelebt.“