Oschersleben l Dem Oschersleber Fest am kommenden Sonntag kommt eine ganz besondere Rolle zu: Denn der „Tag der Regionen“ in der Bodestadt gilt als die Hauptveranstaltung dieser bundesweiten Aktion. Sie soll Werbung für die Stärken der Regionen machen, also für regionale Produkte, regionale Dienstleistungen und regionales Engagement.

So erwarten die Organisatoren bereits zur Eröffnungsveranstaltung ab 9 Uhr in der Nicolai-Kirche zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. „Der Bundesminister für Landwirtschaft musste leider absagen. Aber der Landwirtschaftsminister Sachsen-Anhalts, Hermann Onko-Aeikens, wird auf jeden Fall dabei sein“, erklärte Jana Krause von der Städtischen Veranstaltungsorganisation Oschersleben. Im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung, die musikalisch von Ala und Gennady Vinogradskiy gestaltet wird, erfolgt ein Rundgang über den „Tag der Regionen“.

130 Partner bieten Waren und Dienstleistungen

Hier soll den Gästen einiges geboten werden. „Wir feiern das Fest nun schon zum zwölften Mal in Oschersleben. Jahr für Jahr wächst die Zahl der interessierten Aussteller“, betont Jana Krause. So würden allein auf der großen Festmeile entlang der Halberstädter und der Hornhäuser Straße sowie auf dem Hackelberg rund 130 Partner ein vielseitiges Angebot an regionalen Köstlichkeiten, Dienstleistungen und Kunsthandwerk präsentieren. Dazu gehörten ein historischer Handwerkermarkt mit einem Kettner sowie Töpfereien, Besenbindern, Kerzenziehern und Spinnern. Außerdem werden insgesamt 40 Innenstadthändler geöffnet haben und ihre Waren anpreisen.

Auf dem Innenhof der Bibliothek in der Hornhäuser Straße gibt es neben einem Bücherflohmarkt auch Kaffee und Kuchen. Außerdem hat hier das Museum mit seiner Sonderschau „Im Zeichen der drei Falken“ über die ehemaligen Ago-Flugzeugwerke in Oschersleben seine Tore geöffnet.

„Auf zwei Bühnen bieten wir ein Rahmenprogramm, das für jeden etwas bereit hält“, versichert die städtische Mitarbeiterin. So beginnt bereits ab 10 Uhr auf Bühne 2 am Hackelberg die Schalmaienkapelle Klein Oschersleben mit einem Eröffnungskonzert. Außerdem präsentiert sich die Kreismusikschule „Kurt Masur“ sowie der Spielmannszug Oschersleben. Auch der Mitmachzirkus „Awolinos“, die Jugendfeuerwehr, das THW und die Line-Dancer Oschersleben werden zu erleben sein. Den Abschluss bildet ein Konzert mit Friederike Arndt ab 16.20 Uhr.

„Johnny Rockskin“ und „Fortuna

Das Programm auf der Bühne 1 am Rathaus auf dem Marktplatz beginnt um 11.15 Uhr mit einem Konzert der Band „Johnny Rockskin“. „Die Musik der Jungs ist ein wilder Mix aus Hard-, Blues- und Garage-Rock. Sie verneigen sich vor der Ära, als die Rockmusik gerade groß wurde, gehen dabei aber ihren ganz eigenen Weg“, beschreibt Jana Krause. Bereits zwei Jahre nach ihrer Gründung im Jahr 2008 sollen sie die Finalbühne der SWM-Music-Kids unter Strom gesetzt haben.

Ab 12 Uhr können Sportbegeisterte bei einer Zumba-Vorführung mitmachen, während 20 Minuten später die Line-Dancer auf der Bühne stehen. Ab 12.40 Uhr folgt dann ein Konzert mit der Orchesterklasse des Gymnasiums sowie dem Musikkorps Oschersleben, während ab 15 Uhr die „Fortuna Band“ ihre Musik zum Besten geben wird. „Die Gröninger Musiker blicken auf eine lange Geschichte zurück und sind bekannt aus Rundfunk und Fernsehen sowie von zahlreichen Galas und Wettbewerbsauftritten“, erinnert die Mit-Organisatorin.

Auch Technikbegeisterte sollen auf der großen Festmeile nicht zu kurz kommen. So bietet die Rennsportgemeinschaft Oschersleben Kart-Fahren an und der Oldie-Club Hornhausen präsentiert historische Fahrzeuge. Am Hackelberg präsentieren sich zudem die Ortsfeuerwehren, das THW sowie die Polizei. „Das DRK sichert nicht nur die Veranstaltung ab, sondern bietet auch Schmackhaftes aus der Gulaschkanone“, fügt Jana Krause an. Angebote von Schaustellern runden den Tag ab.

Außerdem verweist sie auf eine Neuerung. So dürfen sich die Gäste erstmals in sogenannten Eco-Toiletten erleichtern. „Das ist ein neuer Trend. Hierbei handelt es sich um geruchsneutrale WCs, die zudem auch noch nachhaltig sind. Die ‚Dixis‘ werden nach und nach verschwinden“, sagt die städtische Mitarbeiterin voraus.

Kostenlose Parkplätze im weiträumigen St

Außerdem hält sie noch ein paar Tipps in Sachen Straßenverkehr parat. So sollten sich Autofahrer unbedingt an die geänderten Verkehrsführungen sowie die eingeschränkten Halteverbote im Innenstadtbereich halten. „Wir empfehlen Oscherslebern, das Auto stehen zu lassen und auf den Bus-Service auszuweichen“, betont Krause. Für jene, die mit dem Auto von außerhalb anreisen, stünden im weiträumigen Stadtgebiet zahlreiche kostenfreie Parkplätze zur Verfügung, so beispielsweise auf dem Festplatz in der Friedensstraße.