Ottleben l Sabrina Siersleben, Mitarbeiterin einer Tankstelle in Ottleben im Landkreis Börde, war gerade vor die Tür gegangen, als der Sturm am Montagmorgen so richtig lostobte und ein großer Baum auf die viel befahrene Landstraße 104 krachte. „Es war sehr heftig. Gott sei Dank sind in diesem Moment keine Autos auf der Straße gewesen", sagte sie.

Es sollte nicht bei einem Baum bleiben. Wie Clemens Köhler, Einsatzleiter von der Feuerwehr Ausleben, berichtete, stürzten gleich drei Bäume nacheinander auf die Fahrbahn. Ein weiterer Baum drohte zu entwurzeln und musste gefällt werden. Es wurde niemand verletzt. Es gleicht einem Wunder, dass alle Pkw rechtzeitig zum Stehen kamen.

Neben der Feuerwehr halfen auch die Mitarbeiter eines Agrarbetriebes mit schwerem Gerät bei der Beseitigung des Schadens. Wegen des Feuerwehreinsatzes wurde die L 104 für etwa zwei Stunden voll gesperrt.