Gesundheit

Tipps für einen gesunden Darm

Die Klinik in Neindorf beteiligt sich an einem Aktionsmonat.

Neindorf (vs) l Die Helios Bördeklinik in Neindorf beteiligt sich an einer deutschlandweiten Aktion, die den März zum „Darmkrebsmonat“ erklärt hat. Vor diesem Hintergrund gibt Daniel Ensberg, der Leiter des Departments Gastroenterologie und interventionelle Endoskopie, Tipps für einen gesunden Darm.
Dabei hält der Mediziner fest: „Der Darm ist das zentrale Organ unserer Gesundheit.“ Er sei „unsere größte Kontaktfläche zur Außenwelt“. „Egal, was wir zu uns nehmen, ob flüssig oder fest, ob gesundheitsfördernd oder gar ungenießbar, gelangt über die Mundhöhle und die Speiseröhre in den Magen und anschließend in den Darm“, fährt Daniel Ensberg fort. Im Laufe des Lebens verarbeite das Verdauungssystem rund 40 Tonnen Nahrung und etwa 60.000 Liter Flüssigkeit. Der Darm sei vielseitig und am Stoffwechsel, dem Wasserhaushalt und dem Immunsystem des Körpers beteiligt. Umso wichtiger sei es, sich gut um ihn zu kümmern.