Klein Oschersleben/Hadmersleben l Noch ist die Kita „Bodespatzen in Klein Oschersleben eine Großbaustelle, auf der sich aktuell Handwerker gleich mehrerer Gewerke tummeln. Noch immer sind die Elektriker vor Ort, um die neu verlegten „Strippen“ anzuschließen. Aus den nun abgehängten Decken hängt noch so manches Kabel heraus, müssen die Deckenleuchten noch angeschlossen werden.

Die Maler und Fliesenleger hingegen haben im wesentlichen die Arbeiten abgeschlossen. Neue Türen sind eingebaut, auch eine zusätzliche Fluchttür aus dem großen Gruppenraum. Auch die Fenster sind neu. Der hintere Bereich des Gebäudes hat nun ebenso ein neues Dach. Der vordere Gebäudeteil war bereits vor Jahren neu eingedeckt worden.

Der Umzug wird herbeigesehnt

Da die Sanierung der Kita „Bodespatzen“ zuallererst mit einer energetischen Sanierung einher geht, bekommt das Gebäude eine zweite Außenhaut, bestehend aus Zentimeter dicken Dämmplatten. Die Fassadendämmung hatte zur Folge, dass die Pflasterung rund um das Gebäude und vor allem unter der überdachten Terrasse aufgenommen werden musste. Aktuell sind die Handwerker dabei, die Pflastersteine neu zu verlegen.

Bilder

Es gibt also noch eine Menge zu tun, ehe am 25. Oktober das Umzugsauto von Hadmersleben nach Klein Oschersleben rollt. Die Kita wird wegen des Umzuges am 25. und 26. Oktober geschlossen sein. Darüber sind die Eltern bereits informiert.

Schöne Zeit in Hadmersleben

„Wir hatten hier in Hadmersleben auch eine schöne Zeit. Erst recht unter dem Gesichtspunkt, dass die Zeit im Ausweichquartier ja begrenzt war. Wir haben uns in Hadmersleben umgeschaut, damit unsere Kinder auch diesen Ort kennen lernen. Unsere Eltern haben diese für uns alle nicht leichte Zeit mitgetragen. Doch nun wird es Zeit, dass wir in unsere ‚alte‘ Kita zurückkönnen“, meint Erzieherin Ingrid Dedecke.

Am 16. Mai zogen die „Bodespatzen“ aus ihrer Kita aus und wechselten in das Ausweichquartier. Die Kindergartenkinder zogen in die alte Hadmersleber Sekundarschule, die Krippenkinder in den bereits fertig sanierten Bereich der Kita Hadmersleben. „Am 28. Mai beginnen in der Klein Oschersleber Kita ‚Bodespatzen‘ die Bauarbeiten, die bis Oktober geplant sind“, berichtete Angela Woldt, Sachgebietsleiterin Technische Gebäudeverwaltung der Stadt Oschersleben im Volksstimme-Artikel vom 17. Mai. „Der hintere Teil des Gebäudes wird grundhaft saniert, dazu gehören auch Dacharbeiten, im vorderen Teil, der schon ein neues Dach hat, erfolgt vor allem eine energetische Sanierung“, beschrieb Angela Woldt damals die geplanten Bauarbeiten.

Zwangspause bei Sanierung

Zumindest für die Kita „Bodespatzen“ gilt, dass die Zeitspanne des Bauens eingehalten werden kann. Damit erfüllt sich nicht nur der Wunsch von Klein Oscherslebens Kita-Leiterin Margot Kernchen, die vor Beginn der Bauarbeiten gesagt hatte: „Weihnachten möchten wir wieder hier sein.“

Anders sieht die Situation in der Kita „Märchenland“ Hadmersleben aus. Die letzten Kindergartenkinder, die noch im Ausweichquartier ebenso in der ehemaligen Hadmersleber Sekundarschule untergebracht sind, werden zwar auch am 25. Oktober in die dann fertig sanierte Kita zurückziehen, aber mit einer wesentlichen Verzögerung. Die umfangreiche Sanierung der Kita „Märchenland“ Hadmersleben begann im August des vergangenen Jahres. Der erste Bauabschnitt sollte Ende 2017 fertig sein, doch es gab Verzögerungen.

Die Zwangspause auf der Baustelle entstand, weil die Vorplanungen für die Decken überarbeitet und neu ausgeschrieben werden mussten. Erst Anfang des neuen Jahres konnten die Arbeiten an den Raumdecken beginnen. Der erste Bauabschnitt, der die Sanierung des Kindergartenbereiches vorsah, war Mitte Mai beendet. Danach begannen die Bauarbeiten im Gebäudeteil für die Krippenkinder. Die Arbeiten sind abgeschlossen. Mit dem 25. Oktober verlassen alle Kinder das Ausweichquartier.