Osterweddingen l Zu einem tragischen Zugunfall ist es am Freitagvormittag gegen 11 Uhr in Osterweddingen gekommen. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, wurde eine 68 Jahre alte Radfahrerin am Bahnübergang in der Bahnhofstraße von einem Regionalzug erfasst. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte die Frau aus Dodendorf den Bahnübergang bei geschlossenen Halbschranken überquert, als der Harz-Elbe-Express herrannahte. Die Zugführerin erlitt einen Schock. Für die Rettungsmaßnahmen wurde der Bahnübergang voll gesperrt. Die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen noch, so die Polizeisprecherin.