Osterweddingen l Die Freiwillige Feuerwehr Osterweddingen war am Wochenende Gastgeber für die letzte Ausbildungseinheit eines Lehrgangs zur Technischen Hilfeleistung auf Kreisebene. Kameraden von Feuerwehren aus Ebendorf, Meitzendorf, Langenweddingen, Barleben und Altbrandsleben reisten in das Sülzetal, um diesen Kurs zu absolvieren.

Geleitet wurde der Lehrgang von Stefan Nachtweide und Daniel Sanftenberg von der Feuerwehr Osterweddingen, die die Befähigung als Kreisausbilder auf dem Sachgebiet der Technischen Hilfeleistung besitzen. Die acht Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau hatten dabei einen theoretischen Teil und die Praxisausbildung zu absolvieren. Wie Stefan Nachtweide berichtete, haben alle Kameraden ihre Prüfungen bestanden und können künftig in ihrem Heimatwehren als technische Hilfeleister eingesetzt werden. Sie lernten unter anderem den sachgerechten Umgang mit Kettensägen, Trennschleifern und Brennschneidgeräten. Die extra geschulten Kameraden kommen zum Beispiel nach Autounfällen zum Einsatz, wenn spezielle technische Aufgaben zu erledigen sind.

Bei der Ausbildung in Osterweddingen rückten die Schulungsteilnehmer mit einem Löschfahrzeug auch zum Biotop im Gewerbegebiet aus. Dort verlegten sie eine auf dem Wasser schwimmende, provisorische Ölsperre.

Bilder